Bitte warten...

Zutaten von A-Z

Acerola  

"Die Acerola-Kirsche ist eine wahre Vitamin-C-Bombe und enthÀlt 30 x mehr Vitamin C als heimische Johannisbeeren. Dabei ist die Frucht auch reich an Vitamin B1, B2, E Calcium, Magnesium und Zink sowie Antioxidantien."

Ackerschachtelhalmkraut  

"Ackerschachtelhalmkraut hat ein neutrales Aroma. Sie ist reich an KieselsĂ€ure und Mineralien. Sie wurde zur durch SpĂŒlung von Bakterien verwendet."

Agar-Agar  

"Agar wird als Planzlichesgeliermittel genutzt und kam ursprĂŒnglich aus Asien. Agar ist ein Mehrfachzucker der aus verschiedenen ZellwĂ€nden von Algen gewonnen wird. Er zĂ€hlt zu den Ballaststoffen und ist in geringen Mengen unbedenklich zu verfĂŒttern."

Alfalfa?Extrakt  

"Alfalfa unterstĂŒtzt die Aufnahme von Proteinen und Kohlenhydrate, enthĂ€lt viele wichtige Enzyme und Vitamine. Außerdem hilft es bei der Verdauung."

Algen  

"Algen sind reichhaltig an Mineralien und Eiweiß. Sie werden getrocknet und mikronisiert und dem Futter zugegeben."

Algenkalk  

"Algenkalk besteht aus Ablagerungen von Rotalgen und enthĂ€lt ĂŒberwiegend Calciumcarbonat, außerdem Magnesiumcarbonat und Spurenelemente wie Bor,Iod und KieselsĂ€ure. Algenkalk als Calciumquelle bietet sich an, wenn andere Calciumlieferanten wie Knochen oder Eierschale nicht vertragen werden."

Algenpulver  

"Algenpulver eignet sich fĂŒr alle Altersklassen gut als ErgĂ€nzungsmittel. Algenpulver ist reich an Vitamin C & B12 als auch an Mineralstoffen wie Calcium und Magnesium."

Aloe  

"Aloe Vera wird bei verschiedensten innerlichen und Ă€ußerlichen Problemen angewandt. Aloe Vera ist reich an NĂ€hrstoffen wie z.B. Vitaminen, Mineralstoffen und AminosĂ€uren. Da das abfĂŒhr wirkende Aloin im Aloe Vera-Gel enthalten ist, sollte nicht zu viel verfĂŒttert werden."

AloeVera  

"Aloe Vera wird bei verschiedensten innerlichen und Ă€ußerlichen Problemen angewandt. Aloe Vera ist reich an NĂ€hrstoffen wie z.B. Vitaminen, Mineralstoffen und AminosĂ€uren. Da das abfĂŒhr wirkende Aloin im Aloe Vera-Gel enthalten ist, sollte nicht zu viel verfĂŒttert werden."

Aloe-Vera  

"Aloe Vera kann sowohl innerlich wie Ă€ußerlich angewendet werden. Hilfreich kann Aloe Vera bei BlĂ€hungen und Verstopfung sowie Wurmbefall sein, Voraussetzung ist eine sachgerechte Anwendung. Aloe Vera hilft bei kleineren Hautirritationen bzw. Wunden genauso wie bei MĂŒckenstichen da die Pflanze unter anderem desinfizierend wirkt. Zudem beruhigt das Gel die Haut und wirkt entzĂŒndungshemmend."

Amaranth  

"Amaranth ist Gluten frei und wird d.h gerne als Getreideersatz verwendet. Amaranth enthÀlt viele wichtige Proteine und besitzt einen hohen Eisen Gehalt."

Amaranthmehl  

"Amaranthmehl hat einen hohen Calcium, Eisen und Magnesiumgehalt. Amaranthmehl wird als NÀhrungsergÀnzungsmittel benutzt oder als Gluten freier Getreideersatz zum Backen."

Amaranthpops  

"Amaranthpops besitzen wie Amaranth viel Calcium, Eisen und Magnesium. Amaranthpops werden als NahrungsergÀnzungsmittel benutzt."

AminosĂ€uren  

"Alle Proteine sind aus AminosÀuren zusammengesetzt und regulieren den Stoffwechsel."

Ananas  

"Die Ananas enthĂ€lt besondere Eiweißstrukturen, die der körpereigenen Verdauung der Tiere zu Gute kommen. Diese Enzyme wirken im Hundemagen unterstĂŒtzend, wenn es an die Aufspaltung von Eiweißen aus der Nahrung geht. Das enthaltene Vitamin C stĂ€rkt die AbwehrkrĂ€fte des Hundes."

Anethum  

"Anethum, auch"Dill" ist reich an Rohfasern und kann die Verdauung unterstĂŒtzen. Anethum kann ins Futter mitgemischt werden um NĂ€hrstoffe wie Kalium, Calcium und Natrium zu ergĂ€nzen."

Angelikawurzel  

"Angelikawurzel oder auch "echter Engelwurz" enthĂ€lt Ă€therische Öle, Gerbstoff- und Bitterstoffe, die bei Verdaungsbeschwerden helfen. Desinfiziert den Darm, wikt antibakteriell, regt die Magensaftsekretion an, fördert die TĂ€tigkeit der BauchspeicheldrĂŒse, unterstĂŒtzt die Gallensaftbildung."

Angelikawurzeln  

"Angelikawurzeln können ins Futter hinzugefĂŒgt werden und können die Verdauung anregen."

Anis  

"Anis als Pulver ins Futter gemischt kann bei Magen-Darm-Katarrh, MagenkrÀmpfen, gegen BlÀhungen und zur Verdaungsförderung bei Hunden und Katzen eingesetzt werden."

Annatto?Extrakt  

"Annatto-Extrakt wird als natĂŒrliches Farbmittel verwendet."

Antioxidantien  

"Antioxidantien verhindern Reaktionen mit der Luft und macht somit das Futter etwas lĂ€nger haltbar. Antioxidantien haltige Produkte gelten außerdem oft als krankheitsvorbeugend."

Apfel  

"Äpfel sind reich an verschiedenen Vitaminen und Spurenelementen sowie Pektin, das im Magen des Hundes nicht verdaut werden kann. Dieser Ballststoff trĂ€gt zur gesunden Darmflora bei und begĂŒnstigt die Verdauung. Als "Hausmittel" haben sich Äfpel auch bei Durchfall bewĂ€hrt."

Äpfel  

"Äpfel enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, sie sind außerdem sehr reich an Wasser. Als Vitaminlieferant werden Äpfel oft als NahrungsergĂ€nzungsfutter verwendet."

Apfelfaser  

"Apfelfaser ist ein Ballaststoff, der aus entsafteten und getrockneten Äpfeln(reich an Vitaminen und Mineralstoffen) gewonnen wird. Apfelfasern werden genutzt, um Verdaungsbeschwerden vorzubeugen. Sie enthalten viele Pektine und Fructo-Oligosaccharide."

Apfelkonzentrat  

"Äpfel enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, sie sind außerdem sehr reich an Wasser. Als Vitaminlieferant werden Äpfel oft als NahrungsergĂ€nzungsfutter verwendet."

Apfelmark  

"Im Gegensatz zu Apfelmus enthĂ€lt Apfelmark nur die SĂŒĂŸe aus den FrĂŒchten. "

Apfelrohfaser  

"Äpfelrohfasern enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, sie sind außerdem sehr reich an Wasser. Als Vitaminlieferant werden Äpfel oft als NahrungsergĂ€nzungsfutter verwendet."

ApfelstĂŒcke  

"Äpfel enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, sie sind außerdem sehr reich an Wasser. Als Vitaminlieferant werden Äpfel oft als NahrungsergĂ€nzungsfutter verwendet."

Aprikose  

"Aprikosen enthalten Kalium, Eisen, Kalzium, Phosphor,Carotin, Vitamin B1, B2,B3,B4,B5,B6, Vitamin C. Die Kerne enthalten Amygdalin , woraus bei der Verdaung im Körper BlausĂ€ure freigesetzt wird. GrĂ¶ĂŸere Mengen fĂŒhren zu Vergiftungen, weshalb die bitteren Kerne nicht verzehrt werden sollten."

Aprikosen  

"Aprikosen eignen sich gut als NahrungsergÀnzung da sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind."

Aprikosenkernöl  

"Aprikosenöl eignen sich gut als NahrungsergÀnzung da es Vitamin A, E und B enthÀlt."

Aronia  

"Die Aroniabeere auch Apfelbeere genannt enthÀlt vor allem die Vitamine E,K,B und C sowie die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer, Iod und Mangan, sowie antioxidative Flavonoide."

Aroniabeeren  

"Aroniabeeren bieten viele Vitamine unteranderem A,C E, K und der B-Komplex."

Banane  

"Bananen dienen als Energielieferant. Grund dafĂŒr ist der hohe Zuckergehalt."

Bananen  

"Bananen sind reich an Vitaminen und Ballststoffen. Sie enthalten aber auch viel Trauben-und Fruchtzucker, d.h. sie sind deshalb kalorienreich und sollten jeh nach grĂ¶ĂŸe des Hundes nur in kleinen Mengen verfĂŒttert werden. Auch Katzen dĂŒrfen Bananen essen, aber wegen der vielen Kohlehydrate auch nur ganz wenig davon."

Bananenchips  

"Bananenchips fĂŒr Tiere sollten ungesĂŒĂŸt und schonend getrocknet sein. Es sind ,wie bei frischen Bananen auch, viele Mineralstoffe und Vitamine, aber auch Kohlehydrate vorhanden. "

BananenstĂŒckchen  

"BananenstĂŒckchen dienen als Energielieferant. Grund dafĂŒr ist der hohe Zuckergehalt."

Baobab  

"Auch unter dem Namen Affenbrotbaum bekannt, wird das gertrocknete Pulver des Fruchtinneren , welches besonders Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium Zink und Vitamin C enthÀlt zur StÀrkung der AbwehrkrÀfte, Knochen und Verdauung genutzt."

Basilikum  

"Basilikum fördert die Verdauung, verhindert BlĂ€hungen, regt die Nieren an und liefert Spurenelemente. Außerdem wird es bei Pilsinfektionen, Atemwegserkrankungen und Harnwegsinfektionen eingesetzt."

Beifuß  

"Beifuß hat eine Menge Bitterstoffe und Ă€therische Öle. Sie wurde als Heilpflanze bezeichnet."

Beinwell  

"Beinwell verfĂŒgt ĂŒber den Inhaltsstoff Allantoin, sowie Gerb- und Schleimstoffe."

beta-Glukanen  

"Beta-Glukanen sind ein pflanzlicher Ballaststoff. Er stammt aus natĂŒrlicher Form von ZellwĂ€nden in Pilzen, Hafer, Algen und Gerste."

Bete  

"Bete gehört zu dein Eisenhaltigen Zutaten. Sie enthĂ€lt außerdem viele Vitamine, wie A, B und C, als auch Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Natrium."

Bienenhonig  

"Bienenhonig besitzt Vitamine wie C und B. Bienenhonig hat einen hohen Zucker Anteil."

Bierhefe  

""Bierhefe ist reich an Vitaminen, AminosÀuren, Protein , Mineralstoffen und fördert glÀnzendes Fell. Sie wird auch bei Hautproblemen, Magen Darm oder auch Leberproblemen eingesetzt.""

Bierhefeextrakt  

"Bierhefe besitzt Phosphor, Natrium, Kalium, Kalzium und sogar Jod."

Bierhefeextrakt hydrolisiert  

"Bei der Herstellung eines Hydrolysates werden einzelne Proteine in Polypeptidketten gespalten. Dies beschleunigt die Aufnahme der Proteine."

BirkenblĂ€tter  

"BirkenblĂ€tter sind ein nĂŒtzliches NahrungsergĂ€nzungsmittel. Nennenswert ist vor allem der Inhaltsstoff Flavonoide."

Birne  

"Birnen enthalten Vitamin A,Betacarotin, Vitamin B1,B2,B3,B6,B9,C,E sowie Kalium, Kalzium,Natrium, Phosphor, Magnesium, Schwefel, Eisen, Kupfer, Zink Mangan. Wie bei jedem Obst ist der Zuckergehalt zu beachten. Auch zu viele Kerne sollten nicht verzehrt werden."

Birnen  

"Birnen enthalten Vitamin A, Vitamin C und Vitamin B1, B2, B3, B5 und Vitamin E. Zudem enthalten Birnen Kalium, Kalzium und Magnesium. Als auch die Ballaststoffe, FettsĂ€uren und AminosĂ€uren unterstĂŒtzen den Vierbeiner."

Blaubeere  

"Blaubeere, auch Heidelbeeren, enthalten Vitamin C, A, B und E. Als auch Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Phosphor."

Blaubeeren  

"Heidelbeeren, was der gelĂ€ufigere Namen sein dĂŒrfte, enthalten Vitamin A, E, C und B Vitamine, sowie vor allem Kalium. Hunde sollten keine wilden Heidelbeeren , wegen der Gefahr durch Fuchsbandwurm, fressen. "

BlĂŒtenpollen  

"BlĂŒtenpollen liefern in erster Hinsicht viele verschiedene pflanzliche Eiweiße, diese enthalten kostbare AminosĂ€uren. "

Bockhornklee  

"Bockshornklee liefert Kalzium, Magnesium und Eisen. Vitamin C, D, A und B3."

Bockshornkleesamen  

"Bockshornkleesamen sind ein gutes NahrungsergÀnzungsmittel da sie leicht unterzumischen sind. Sie bieten Rohprotein und Roh Faser."

Bohnen  

"Gekocht dĂŒrfen Hunde und Katzen auch Bohnen essen, bei Dosenbohnen aber auf den Salzgehalt achten. GrĂŒne Bohnen enthalten die Vitamine B2 und B6, Kalium, Kalzium und Magnesium. Dicke Bohnen enthalten viel Eiweiß."

Borretschöl  

"Borretschöl lĂ€sst sich einfach ins Futter miteinmischen weshalb man schnell FettsĂ€uren hinzufĂŒgen kann."

Brauhefe  

"Brauhefe, auch Bierhefe, wird besagt Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. "

Brauner Reis  

"Brauner Reis wird auch als Vollkornreis oder unpolierter Naturreis bezeichnet. Hier ist die Silberhaut noch vorhanden, wodurch diese Variante mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthĂ€lt. Der Eiweiß- und Kohlehydratanteil ist weitgehend derselbe wie beim polierten Reis."

Braunhirsenmehl  

"Braunhirsenmehl wird als NahrungsergÀnzungsmittel angesehen da es einen sehr hohen Silicium Anteil hat. "

Brennessel  

"Brennessel ist reich an Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Brennessel werden bei Hautproblemen , Allergien und Juckreiz sowie zur UnterstĂŒtzung von Nieren und Blase eingesetzt."

BrennesselblĂ€tter  

"BrennesselblÀtter enthalten Vitamin C und A. Sie haben einen hohen Eisengehalt."

Brennesselsamen  

"Brennesselsamen enthalten viele Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kalium. Aber auch Vitamin A, B, C und E."

Brennnessel  

"Brennessel enthalten viele Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kalium. Aber auch Vitamin A, B, C und E."

Brennnesselkraut  

"Brennesselkraut enthalten viele Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kalium. Aber auch Vitamin A, B, C und E."

Brennnesseln  

"Brennessel enthalten viele Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kalium. Aber auch Vitamin A, B, C und E."

Brennnesselpulver  

"Brennesselpulver enthalten viele Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kalium. Aber auch Vitamin A, B, C und E. Kann leicht ins Futter hinzu gemischt werden."

Brokkoli  

"Brokkoli ist besonders reich an Kalium, Calcium,Phosphor, Eisen, Zink und Natrium. Außerdem enthĂ€lt er die Vitamine B1,B2,B6 und vor allem Vitamin C. Gegart und in geeigneter Dosierung unterstĂŒtzt Brokkoli die DarmtĂ€tigkeit."

BrombeerblĂ€tter  

"BrombeerblĂ€tter sind fĂŒr Ihren guten Geschmack und Ihrer angeblich antibakteriellen Wirkung bekannt. Weiterhin enthalten sie Gerbstoffe, Vitamin C und Ă€therische Öle."

Brombeeren  

"Brombeeren bieten Antioxidantien als auch viele Vitamine und Mineralien."

BrĂŒhe  

"Die BrĂŒhe fĂŒr uns Menschen enthĂ€lt viel Salz, deshalb extra BrĂŒhe fĂŒr Tiere oder die BrĂŒhe selbst zubereiten. Eine Knochen-/FleischbrĂŒhe mit GemĂŒse nach schlimmen Durchfall oder lĂ€ngerer Krankheit hilft Hunden zu genesen. Auch fĂŒr Katzen verfeinert es das Trockenfutter und reichert es mit FlĂŒssigkeit an"

Brustfleisch  

"Brustfleisch ist mager, enthĂ€lt wenig Fett und viel Eiweiß. "

Buchweizen  

"Buchweizen ist nicht verwandt mit Getreidesorten wie Weizen, Hafer,Reis,Mais etc, sondern ein KnöterichgewÀchs und bildet kleine Samen aus. Er ist reich Magnesium und B-Vitaminen. Buchweizen wird von Hunden gut vertragen und dient auch als BallaststofftrÀger."

Buchweizenflocken  

"Buchweizenflocken eignen sich als Beilage zum Fleischfutter. Die Flocken mit Wasser oder BrĂŒhe ĂŒbergießen und ca. 15 min quellen lassen."

Buchweizenkerne  

"Buchweizenkerne enthalten AminosÀuren, Spurenelemente wie Eisen Jod und Zink, als auch Vitamin A und B."

Buchweizenmehl  

"Mit Buchweizenmehl lassen sich gut glutenfreie Hundeleckerlis backen. "

Bulgur  

"Bulgur gehört zu den Hartweizenprodukten, d.h sollte nicht zu viel davon verfĂŒttert werden. Weiterhin bietet Bulgur Viel Eisen, Magnesium und Ballaststoffe."

Calcium  

"Calcium ist ein essentielles Mengenelement."

Calciumcarbonat  

"Calciumcarbonat ist ein Lieferant fĂŒr das Mineral Calcium. Es ist wichtig fĂŒr Knochen und ZĂ€hne aber auch fĂŒr die Funktion von Muskeln und Nerven."

Calciumpropionat  

"Calciumpropionat dient als Konservierungsmittel da es das Wachstum von Bakterien und Pilzen hemmt."

CalĂ©ndula  

"CalĂ©ndula, zu Deutsch Ringelblume, enthĂ€lt Ă€therische Öle. Es wird besagt das sie Wundheilungen fördert."

canaliculus  

"Canaliculus enthalten Kohlenhydrate, Omega-3-FettsĂ€uren und Eiweiß."

Carob  

"Carob erinnert geschmacklich an Kakaopulver. Carob ist fettarm und enthÀlt viele Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Als auch Vitamine und Mineralstoffe."

CBD  

"CBD kann beruhigend wirken."

Cellulose  

"Cellulose wird im Futter als Verdickungsmittel benutzt."

Cellulosefasern  

"Cellulosefasern wird im Futter als Verdickungsmittel benutzt."

Cellulosepulver  

"Cellulosepulver wird im Futter als Verdickungsmittel benutzt."

cerevisae  

"Cerevisae, auch Backhefe."

chamomilla  

"Chamomilla, auch echte Kamille, ist reich an Bioflavonoiden Apigenin, Luteolin und Quercetin als auch Ă€therischen Öl."

Chia  

"Chia enthÀlt verschiedene Antioxidantien, Vitamin A und Niacin und Omega-3-FettsÀuren."

Chiaöl  

"Chiaöl enthÀlt verschiedene Antioxidantien, Vitamin A und Niacin und Omega-3-FettsÀuren."

Chiasaat  

"Chiasaat enthÀlt verschiedene Antioxidantien, Vitamin A und Niacin und Omega-3-FettsÀuren."

Chiasamen  

"Chiasamen enthalten neben Proteinen und mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren Mineralien wie Kalzium und Phosphor auch die Vitamine B1,B2 und B3. "

ChicorĂ©e  

"Chicorée enthÀlt Vitamin C, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phospor. Wegen des bitteren Geschmacks, mögen ihn viele Hunde nicht."

ChicorĂ©e-Wurzel  

"Chicorée-Wurzel hat viele Ballaststoffe weshalb sie die Verdauung anregen kann."

ChicorĂ©ewurzel gemahlen  

"ChicorĂ©ewurzel ist ein Lieferant von Fructooligosacchariden und Inulin. Hundefutter mit Chicoreewurzel oder Chicoreepulver unterstĂŒtzen also die Darmgesundheit und wirken sich förderlich auf die Verdauung aus. Chicoree wird meist auch von empfindlichen Hunden gut vertragen."

Chlorella  

"Bei Chlorella handelt es sich um eine Algen Gattung. Sie enthÀlt viel Protein, Vitamine und Mineralstoffe. Die chlorella Alge soll auch das Immunsystem stÀrken."

Chlorophyll  

"Chlorophyll ist ein natĂŒrlicher Farbstoff."

Cichorium  

"Cichorium, auch Wegwarte, bietet Bitterstoffe und PhenolcarbonsÀuren."

Cranberries  

"Die Cranberry enthĂ€lt vor allem Vitamin C,A und K, Kalium, Natrium und Phosphor. Getrocknete Beeren oder in Pulverform werden bei Appetitlosigkeit, Durchfall und EntzĂŒndungen im Mundraum benutzt."

Cranberry  

"Cranberrys haben einen hohen Vitamin C Gehalt. Die Antioxidantien haben außerdem auch eine positive Wirkung auf die Gesundheit."

Cumin  

"Cumin, auch KreuzkĂŒmmel, enthĂ€lt Ă€therische Öle und Mineralstoffe. Besonders reich ist der an Eisen, Calcium, Magnesium und Zink."

Curcuma  

"Curcuma ist Gelber Ingwer und stammt aus SĂŒdasien. Die Knolle enthĂ€lt Vitamine C, B1 und B2. Als auch Kalium, Zink, Eisen und viel Kalzium. Am meisten enthĂ€lt sie jedoch Magnesium."

Dicalciumphosphat  

"Dicalciumphosphat ist ein Lieferant fĂŒr die Mineralstoffe Calcium und Phosphor. Es ist vor allem als natĂŒrliche Calcium- und Phosphorquelle bei der WelpenfĂŒtterung im Einsatz, wenn selbst gekocht wird."

Dill  

"Dill enthĂ€lt Natrium, Kalzium und Kaliun. Als auch viele Proteine und Kohlenhydrate. Besonders wird Dill jedoch dank seiner Ă€therischen Öle. Dill kann die Verdauung fördern."

Dillspitzen  

"Dillspitzen enthĂ€lt Natrium, Kalzium und Kaliun. Als auch viele Proteine und Kohlenhydrate. Besonders wird Dill jedoch dank seiner Ă€therischen Öle. Dill kann die Verdauung fördern."

Dinkel  

"Dinkel ist ein Getreide und besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten. Es hat einen hohen Anteil an Eiweiß und enthĂ€lt außerdem Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und Spurenelemente(Eisen, Phosphor). "

Dinkelflocken  

"Dinkel ist ein Getreide und besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten. Es hat einen hohen Anteil an Eiweiß und enthĂ€lt außerdem Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und Spurenelemente(Eisen, Phosphor). "

Dinkelmehl  

"Dinkel ist ein Getreide und besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten. Es hat einen hohen Anteil an Eiweiß und enthĂ€lt außerdem Vitamine der B-Gruppe, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium und Spurenelemente(Eisen, Phosphor). "

Dinkelvollkornmehl  

"Dinkelvollkornmehl enthĂ€lt neben dem grĂ¶ĂŸten Anteil an Inhaltsstoffen, den Kohlehydraten, auch einen recht hohen Proteinanteil. Außerdem sind die Vitamine B2,B3, B6, A, C und E enthalten. An Mineralstoffen sind vor allem Kalium, Phospor und Magnesium , an Spurenelementen Zink, Kupfer und Mangan zu nennen und natĂŒrlich auch Ballaststoffe."

Distelöl  

"Distelöl ist reich an ungesÀttigten FettsÀuren. Als auch weitere fettlösliche Vitamine wie A und E."

Ei  

"Ei enthĂ€lt viel Eiweiß und AminosĂ€uren. "

Eier  

"Eier sind reich an Eiweiß, enthalten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und werden zunehmend als altbewĂ€hrtes Hausmittel oder auch als Naturheilmittel fĂŒr Hunde eingesetzt."

Eierschale  

"Eierschale liefern viel Kalzium."

Eierschalen  

"Eierschalen liefern viel Kalzium."

Eierschalenpulver  

"Eierschale enthĂ€lt hauptsĂ€chlich Calciumcarbonat, auch einfach als Kalk bezeichnet. Sie unterstĂŒtzt die StabilitĂ€t von Knochen und ZĂ€hnen und gleicht den PhosphorĂŒberschuß durch FleischfĂŒtterung aus, der ansonsten zu Nierenproblemen fĂŒhren kann. Weil Eierschale den ph-Wert erhöht, sollte bei Neigung zu Struvitsteinen, eine Unterart von Harnsteinen, besonderes Augenmerk auf die Gabe von Eierschalenpulver gerichtet werden. "

Einkornflocken  

"Einkornflocken enthalten Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Zink, Eisen und Kupfer."

Emmentaler  

"Emmentaler ist ein HartkÀse, der 45% Fett in der Trockenmasse enthÀlt. Aufgrund der Herstellungsweise ist Emmentaler praktisch laktosefrei, denn die Reifung dauert typischerweise immer lÀnger als drei Monate."

Ente  

"Entenfleisch ist reich an mehrfach ungesÀttigten Omega-3 und Omega-6 FettsÀuren"

Entenfleisch  

"Entenfleisch ist reich an Eiweiß und Mineralstoffen. Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium sind mit einem relativ kleinem Fettanteil enthalten."

EntenfleischbrĂŒhe  

"EntenfleischbrĂŒhe ist reich an Eiweiß und Mineralstoffen. Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium sind mit einem relativ kleinem Fettanteil enthalten."

EntenhĂ€lse  

"EntenhÀlse hat einen hohen Anteil an Rohprotein, Rohasche und Rohöle. "

Entenleber  

"Entenleber ist ein klasse NĂ€hrstofflieferant. Sie bietet Vitamine wie A, B, C und D. Weiterhin ist eine Menge Eiweiß vorhanden."

Enzianwurzel  

"Enzianswurzel hat viele Bitterstoffe. Noch enthalten sind Kohlenhydrate und Ă€therische Öle."

Erbse  

"Erbse ist reich an Protein und Kohlenhydrate."

Erbsen  

"Erbsen sind HĂŒlsenfrĂŒchte mit einem hohen Eiweißanteil. Weitere Bestandteile sind Vitamine, Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Magnesium. "

Erbsen gelb  

"Gelbe Ersen haben die Vollreife und vermutlich einen höheren StĂ€rkeanteil und weniger Zucker als die grĂŒnen Erbsen."

Erbsen grĂŒn  

"Erbsen sind HĂŒlsenfrĂŒchte mit einem hohen Eiweißanteil. Weitere Bestandteile sind Vitamine, Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Magnesium. "

Erbsenfasern  

"Erbsenfasern werden aus Schalen von Erbsen gewonnen. Die Erbsenschalen werden zermahlen und es entsteht ein Ballaststoffkonzentrat. Ballaststoffe können Verdauungsfördernd wirken. "

Erbsenmehl  

"Erbsenmehl ist eine hochwertige Quelle fĂŒr Kohlenhydrate. Erbsen enthalten keine Gluten da sie zu den HĂŒlsenfrĂŒchten gehören. Das Erbsenmehl ist reich an Protein und Ballaststoffe."

Erbsenprotein  

" Erbsen sind ein guter Vitamin-und Proteinlieferant. Wichtig ist, dass die Erbsen gekocht sind. Roh wĂŒrde das GemĂŒse unangenehme BlĂ€hungen verursachen."

ErdbeerblĂ€tter  

"ErdbeerblÀtter enthalten Gerbstoffe."

Erdbeeren  

"Erdbeeren enthalten Vitamin C, der mit dem Reifegrad zunimmt. FrĂŒchte wie auch die BlĂ€tter enthalten ebenfalls in grĂ¶ĂŸerer Menge Vitamin K,B Vitamine, Biotin und FolsĂ€ure. Hunde sollten Erdbeeren nur reif verspeisen."

ErdnĂŒsse  

"ErdnĂŒsse enthalten Vitamin E. Weiterhin enthalten sie viel Protein, Magnesium und Kohlenhydrate."

Erdnussmus  

"Erdnussmus oder auch Erdnussbutter genannt enthĂ€lt neben Fett reichlich Eiweiß, Vitamin B und E, sowie Minealien wie Eisen Phosphor und Kalzium. "

Farbstoffe  

"Man unterscheidet zwischen natĂŒrlichen Farbstoffen pflanzlichen Ursprungs, wie z.B. Chlorophyll, naturidentische Farbstoffe, die allerdings synthetisch sind und kĂŒnstliche Farbstoffe, wie die aus der Gruppe der Azofarbstoffe. "

Favabohne  

"Favabohne, auch Ackerbohne, bietet viel Kalium und Natrium."

Fenchel  

"Fenchel enthĂ€lt B- Vitamine, Vitamin A und sowie einen hohen Gehalt an Vitamin C. Außerdem die Mineralstoffe Calcium, Kalium und Magnesium. Fenchel wirkt beruhigend uind entkrampfend bei Magen- und Darmbeschwerden. Die in den FrĂŒchten enthaltenen Ă€therischen Öle wirken antibakteriell. FĂŒr Katzen ist Fenchel giftig."

Fenchelsamen  

"Die in Fenchelsamen enthaltenen Ă€therischen Öle werdenn in erster Linie bei Verdauungsproblemen eingesetzt. Die Samen wirken dabei entkrampfend und fördern die DarmtĂ€tigkeit. FĂŒr Katzen ist Fenchel giftig."

Fisch  

"Fisch ist eine leicht bekömmliche Eiweißquelle. Er liefert Vitamine, Spurenelemente und je nach Fischsorte viel Omega 3 und Omega 6 FettsĂ€uren."

Fisch getrocknet  

"Getrockneter Fisch enthĂ€lt neben hochwertigen Proteinen auch Omega-3 und Omega-6 FettsĂ€uren, sowie Vitamin A,B und D. Außerdem Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Magnesium oder Selen. FĂŒr Hunde eine willkommene Alternative zu Kauknochen."

Fisch getrocknet MSC  

"Die Organisation MSC(marine stewardship council) ist ein internationales Zertifizierungsprogram fĂŒr Fisch und MeeresfrĂŒchte aus nachhaltiger Fischerei. Offizielles Ziel des MSC ist die Sicherung der FischbestĂ€nde. "

Fisch und Fischnebenerzeugnisee  

"Laut Futtermittelverordnung versteht man unter dem Begriff Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Fische oder Fischteile, frisch oder durch ein geeignetes Verfahren haltbar gemacht, sowie die Nebenerzeugnisse aus der Verarbeitung. Anhand dieser Angabe ist nicht ersichtlich, welche Fischarten oder Teile verarbeitet wurden. GrundsĂ€tzlich dĂŒrfen jedoch nur Fische, FischabfĂ€lle oder Nebenerzeugnisse verwendet werden, die als Nebenprodukte der Kategorie 3 zĂ€hlen."

Fischmehl  

"Fischmehl sind getrocknete und gemahlene Fische oder Teile von Fischen. "

Fischnebenerzeugnisse  

"Fischnebenerzeugnisse sind meist Abfallprodukte, sprich GrÀten, Flossen und Augen."

Fischöl  

"Fischöl enthĂ€lt Omega-3-FettsĂ€uren. Als Antioxidans wird oft Vitamin E beigefĂŒgt."

Fleischreste  

"Bei Fleischresten handelt es sich um Abfall tierischen Ursprungs. "

Flohsamen  

"Flohsamen sind reich an Ballaststoffe, die positiven Einfluss auf die Verdauung nehmen können. Sowohl Durchfall als auch Verstopfung kann mit dem pflanzlichen Hausmittel reguliert werden. Flohsamen können auch das allgemeine Wohlbefinden fördern, Allergien lindern und fĂŒr glĂ€nzendes Fell sorgen."

Flohsamenschalen  

"Flohsamenschalen sind die Samenschalen der Plantago Ovava aus der Gattung der Wegeriche. Als darmregulierend und gegen Verstopfung hat die EuropÀische Arzneimittelagentur die Wirkung bescheinigt."

Foeniculum  

"Feoniculum, auch Fenchel, enthĂ€lt große Mengen an Vitamin A,C und K. Weiterhein Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Magnesium. Als auch Ă€therische Öle."

foenum-graecum  

"Feonum-graecum, auch Bockshornklee, bietet viel Kalium. "

Forelle  

"Forelle ist sehr Eiweiß haltig und stellt sich als leichte Eiweißquelle da. Durch den Verzicht von Getreide durch Forelle eignet sich das Futter auch besonders fĂŒr empfindliche Hunde."

FOS  

"Fructo-Oligosaccharide, kurz FOS sind Mehrfachzucker, die sich aus mehreren FruktosemolekĂŒlen zusammensetzen. Sie zĂ€hlen also zu den Kohlehydraten. Sie werden jedoch nicht von den Enzymen im DĂŒnndarm verdaut und landen zum großteil im Dickdarm, wo sie als NĂ€hrstoff fĂŒr bestimmte Bakterien dienen. Hierdurch kann die Darmflora gestĂ€rkt und in der Folge der Stoffwechsel und die Verdauung verbessert werden."

Fructooligosaccharide  

"Fructo-Oligosaccharide, kurz FOS sind Mehrfachzucker, die sich aus mehreren FruktosemolekĂŒlen zusammensetzen. Sie zĂ€hlen also zu den Kohlehydraten. Sie werden jedoch nicht von den Enzymen im DĂŒnndarm verdaut und landen zum großteil im Dickdarm, wo sie als NĂ€hrstoff fĂŒr bestimmte Bakterien dienen. Hierdurch kann die Darmflora gestĂ€rkt und in der Folge der Stoffwechsel und die Verdauung verbessert werden."

Gans  

"GÀnsefleisch ist reich an Proteinen, Magnesium und Eisen. Der hohe Gehalt an Vitamin A und B stÀrkt das Immunsystem. Als Kausnack sehr beliebt bei Hunden."

GĂ€nseblĂŒmchen  

"GĂ€nseblĂŒmchen beinhalten unteranderem Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium, als auch Inulin."

GĂ€nsefleisch  

"GÀnsefleisch enthÀlt viel Fett und Proteine weshalb GÀnsefleisch als wertvoller Energielieferant dient."

GĂ€nseschmalz  

"GÀnseschmalz enthÀlt viele ungesÀttigten FettsÀuren, Omega-3-FettsÀuren und kann dabei helfen Gewicht zu zunehmen."

GeflĂŒgel  

"GeflĂŒgel ist im Allgemeinen im Vergleich zu Rindfleisch fett- und eiweiĂŸĂ€rmer. Gleichzeitig ist der Gehalt an Vitaminen der B- Gruppe, Vitamin C, Niacin und der Mineralstoffe Magnesium, Eisen, Phosphor , Kalzium, Kalium und Natrium relativ hoch."

GeflĂŒgelfett  

"GeflĂŒgelfett ist eine gute Fettquelle, da normales"Tier fett" kaum Omega-6-FettsĂ€uren enthĂ€lt. "

GeflĂŒgelfleisch  

"GeflĂŒgelfleisch ist leicht verdaulich und wir meist gern angenommen. Ente und Gans enthalten meist mehr Fett als Pute und Huhn."

GeflĂŒgelfleischmehl  

"Bei GeflĂŒgelfleischmehl handelt es sich um getrocknetes und zu Mehl verarbeitetes GeflĂŒgelfleisch. Handelt es sich nur um GeflĂŒgelmehl, können auch Nebenprodukte aus der Schlachtung mitverarbeitet worden sein. Aber auch hier dĂŒrfen nur Nebenprodukte der Kategorie 3, gemĂ€ĂŸ Verordnung(EG) Nr. 1069/2009 , verarbeitet werden. "

GeflĂŒgelleber  

"GeflĂŒgelleber hat einen hohen Anteil an Eisen. Noch hervorzuheben sind die Vitamine die als A, C und E vorkommen."

GeflĂŒgelmehl  

"Bei GeflĂŒgelmehl werden auch Nebenprodukte aus der GeflĂŒgelschlachtung mitverarbeitet. Diese werden getrocknet und zu Mehl verarbeitet. Es dĂŒrfen aber nur Nebenprodukte der Katogerie 3 verarbeitet werden."

GeflĂŒgelprotein  

"GeflĂŒgelprotein besteht aus unterschiedlichen GeflĂŒgelarten. Es können Knochen, Federn, SchnĂ€bel, Krallen, Haut und Innereien vermischt werden."

Gelatine  

"Gelatine wird meist zur Festigung und Stabilisierung der Konsistenz im Futter verwendet."

GemĂŒse  

"GemĂŒse enthĂ€lt wichtige Vitamine und Mineralstoffe. "

Gerste  

"Gerste ist ein Getreide und besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke. Es enthĂ€lt außerdem Vitamine der B-Gruppe, die Mineralstoffe Kalium und Magnesium und Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Mangan und Zink. Die enthaltenen Ballaststoffe regen, bei ausreichender FlĂŒssigkeitszufuhr, die DarmtĂ€tigkeit an."

Gerstengras  

"Gerstengras enthĂ€lt kein Gluten. Es bietet wertvolle Vitamine wie A, C, D2, K und E. Weiterhin liefert das SĂŒĂŸgras Mineralien und Spurenelemente."

Getreide  

"Getreidesorten wie Weizen oder Reis enthalten vor allem Kohlehydrate, hauptsÀchlich in Form von StÀrke. "

getrocknete HĂŒhnerhĂ€lse  

"Getrocknete HĂŒhnerhĂ€lse enthalten im Schnitt 40% Rohprotein, 21% Rohfett und 25% Feuchtigkeit."

getrocknetes HĂŒhnerfleisch und Innereien vom Huhn  

"Getrocknetes HĂŒhnerfleisch ist eine Alternative zu rohem Fleisch. Durch die schonende Trocknung bleibt der typische Geschmack erhalten. Getrocknete HĂŒhnerherzen z.B. Sind eine unblutige und saubere Alternative zu Frischfleisch. Auch fĂŒr Katzen geeignet, denn die Herzensind reich an Taurin."

Gingko  

"Die heilende Wirkung wird insbesonders durch die enthaltenen Ă€therischen Öle und die Gingerole hervorgerufen. Ingwer wikt enzĂŒndungshemmend und wird bei Gelenkproblemen eingesetzt."

Glycerin  

"Glycerin sogt dafĂŒr dass sich Wasser in dem Futter Bildet und somit nicht sofort austrocknet. "

Gojibeeren  

"Gojibeeren sind extrem reich an Inhaltsstoffen. Vitamin B1, B2, B3 und B6 als auch Vitamine A und C. Außerdem enthĂ€lt sie viele Mineralstoffe die von Calcium bis hin zu Eisen, Kalium, Magnesium und Carotinoide reichen."

Goldhirse  

"Goldhirse ist gelblich oder goldfarben. Die anderen Hirsesorten sind rot, braun, orange-rot oder schwarz. Hirse enthÀlt zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Hirse ist glutenfrei."

Goldrute  

"Goldrute besitzt Flavonoide wie Rutosid und Quercitrin, Saponine und Phenolglykoside wie Leiocarposid. Weiterhin kommen Bitterstoffe, als auch Gerbstoffe hinzu. "

Gouda  

"Gouda als Leckerli fĂŒr Hunde oder zur Belohnung ist gut geeignet, wenn er denn vertragen wird. Der Fettgehalt hĂ€lt sich in Grenzen."

Grahammehl  

"Grahammehl ist ein ein Vollkornmehl von mittlerer Körnung aus Weizen"

Granatapfelkernöl  

"Granatapfelkernöl ist reich an Antioxidantien, bietet zahlreiche Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Da in Obstkernen BlausĂ€ure enthalten ist sollte die exotische Frucht in geringen Mengen verfĂŒttert werden."

grĂŒne Erbsen  

"GrĂŒne Erbsen sind nicht voll ausgereift. Erbsen sind ein guter Vitamin-und Proteinlieferant. Wichtig ist, dass die Erbsen gekocht sind. Roh wĂŒrde das GemĂŒse unangenehme BlĂ€hungen verursachen."

grĂŒner Pansen  

"GrĂŒner Pansen hat einen hohen Gehalt an pflanzlichen RĂŒckstĂ€nden. Neben Eiweiß enthĂ€lt er außerdem die Vitamine A, E, B-Vitamine, Vitamin C,D und E. An Minerastoofen sind Calcium, Magnesium und Phosphor sowie die Spurenelemente Eisen, Fluor, Kupfer, Jod Manganund Zink enthalten. "

GrĂŒnkohl  

"GrĂŒnkohl bietet Natrium, Magnesium, Kalium und Kalzium. GrĂŒnkohl ist sehr reich an Vitamin C."

GrĂŒnlippmuscheln  

"GrĂŒnlippmuscheln beinhaltet Glykosaminoglykane, Omega-3-FettsĂ€uren, FuranfettsĂ€ure, Mineralstoffe und Spurenelemente."

GrĂŒnlippmuschelpulver  

" GrĂŒnlippmuschelpulver wird besonders bei Problemen mit den Gelenken eingesetzt. Dies ist besonders in den NĂ€hrstoffen begrĂŒndet. Sie enthalten viele Proteine und Mineralien wie z.B. Kalzium, die sich positiv auf den Knochenbau auswirken. FĂŒr Haustiere mit Gelenkproblemen sind besonders die sogenannten Glykosaminoglykane, kurz GAG genannt, und die reichlich enthaltenen Omega 3 FettsĂ€uren interessant."

Guarkernmehl  

"Guarkernmehl bindet FlĂŒssigkeiten zu einer zĂ€hflĂŒssigen Konsistenz."

Hafer  

"Hafer ist ein Getreide und besteht damit ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke. DarĂŒberhinaus enthĂ€lt es Eiweiß, Vitamine der B-Gruppe und den höchsten Gehalt an Mineralstoffen(Kalium, Magnesium), Spurenelementen(Eisen, Kupfer,Mangan,Phosphor,Zink) und Fett aller gĂ€ngigen Getreidesorten."

Haferflocken  

"Hafer in Form von Haferflocken enthalten ca. 70% Kohlehydrtate , 15%Eiweiß und 8% Fett. Die Flocken sind reich an Vitamin B1 und B6 und die Mineralstoffe Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium, Kupfer, Selen und Mangan. Die enthaltenen Ballaststoffe bei ausreichender FlĂŒssigkeitszufuhr regen die DarmtĂ€tigkeit an. "

HafergrĂŒtze  

"HafergrĂŒtze ist grobgemahlenes oder geschnittenes Haferkorn."

Hafermehl  

"Hafermehl hat viel Kalorien. Daher ist Hafermehl ein Energielieferant. Weiterhin bietet das Mehl eine menge Eiweiß."

Hagebutte  

"Hagebutte ist der wichtigste Kalziumlieferant, aus der Pflanzenwelt. Weiterhin ist die Hagebutte reich an Vitaminen und wurde als Naturheilmittel eingesetzt."

Hagebutten  

"Hagebutten sind reich an Vitaminen(A,B1.B2,C). Der Vitamin C-Gehalt ĂŒbersteigt den von ZitrusfrĂŒchten . Die Schalen wirken leicht harntreibend und abfĂŒhrend. Ihr Hund frißt Hagebutten unterwegs beim Gassigehen direkt vom Strauch? Guter Instinkt. Idealer fĂŒr die Verdauung hingegen eignet sich Hagebuttenpulver, auch fĂŒr Hunde erhĂ€ltlich."

Hagebuttenkerne  

"Hagebuttekerne sind voll mit Vitamin C und KieselsÀure."

Hagebuttenschalen  

"Hagebuttenschalen sind reich an Carotinoiden, FruchtsÀuren und Pektinen. Wie auch bei den Hagebuttenkernen enthÀlt die Schale viel Vitamin C."

HĂ€hnchenbrust  

"Als HĂ€hnchenbrust wird die Muskulatur beiderseits des Brustbeins und Brustbeinfortsatzes mit Haut und Knochen bezeichnet."

HĂ€hnchenfleisch  

"HĂ€nchenfleisch ist fettarm und bietet viel Eiweiß. "

HĂ€hnchenflĂŒgel  

"Fleischige HĂ€hnchenflĂŒgel eignen sich als natĂŒrlicher Calciumlieferant und sind zugleich Knabberspaß"

HĂ€hnchenhĂ€lse  

"HÀnchenhÀlse enthalten besonders viel Calcium und sind somit wichtiger Bestandteil der ErnÀhrung. "

HĂ€hnchenherzen  

"HĂ€hnchenherzen sind reich an hochwertigem Eiweiß. Weiterhin liefert das Herz auch wichtiges Taurin und Purin. Das gute FettverhĂ€ltniss macht sie zu guten Energielieferanten. "

HĂ€hnchenleber  

"HÀnchenleber enthÀlt viele wichtige notwendige NÀhrstoffe. Die Leber enthÀlt viel Vitamin A, als auch Natrium, Kalium und Eisen."

HĂ€lse  

"HĂ€lse sind eine natĂŒrliche Quelle von Calcium in ausgewogenem VerhĂ€ltnis zu anderen Mineralien und Spurenelementen(z.B. Natrium, Magnesium, Zink, Mangan). HĂ€lse unterstĂŒtzen somit die StabilitĂ€t von Knochen und ZĂ€hnen. Sie sind nicht so hart wie andere Knochen und daher auch fĂŒr Katzen und kleine Hunde geeignet. Beobachten Sie trotzdem ihr Tier beim Verzehr von getrockneten HĂ€lsen, um eingreifen zu können, wenn es sich zu verschlucken oder verletzen droht. Um sicherzugehen"

Hanf  

"Hirse besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten in form von StĂ€rke. Hirse ist ein glutenfreies Getreide . Es enthĂ€lt von allen Getreidesorten die meisten Mineralstoffe und Spurenelemente, darunte KieselsĂ€ure(Silicium) und Eisen."

Hanfmehl  

"Hanfmehl wird aus dem Presskuchen der Hanfsamen nach der Hanfölherstellung gewonnen. Dieser wird dafĂŒr fein zermahlen."

HanfnĂŒsse  

"HanfnĂŒsse bieten Vitamine B1, B2, B6, C und D. DarĂŒber hinaus liefern sie wichtiges Natrium und Calcium mit Eisen."

Hanföl  

"Hanföl ist ein Pflanzenöl, das aus den Samen des Nutzhanfs gewonnen wird. Hanföl ist ein Speiseöl und darf nicht mit dem Àtherischen Hanföl oder dem Haschischöl verwechselt werden."

Hanfsamen  

"Hanfsamen sind sehr nÀhrstoffreich und liefern wichtige Inhaltsstoffe. Unteranderem liefern sie Vitamin B1 und B2 als auch Vitamin E. Sie sind reich an Spurenelementen wie Calcium, Magnesium und wichtigem Kalium. "

Hefe  

"Auch Bierhefe genannt enthĂ€lt die Vitamine B1,2,3,5,6,9 und 12. DarĂŒber hinaus sind die Mineralstoffe Biotin, Cholin,Kupfer, Mangan, Selen und Zink enthalten. Sie kann bei Fell-und Hautproblemen, Magen-Darm-Beschwerden und Leberproblemen eingesetzt werden."

Hefeflocken  

"Hefeflocken sind reich an B-Vitaminen und AminosĂ€uren. Sie enthalten weiterhin Mineralstoffe. Von Hefeflocken können Hunde ein glĂ€nzendes Fell bekommen, können eine nervenstĂ€rkende Wirkung haben. Außerdem wirken sie "darmsanierend". Ein zuviel davon kann aber zu Verdauungsstörungen fĂŒhren."

HeidelbeerblĂ€tter  

"HeidelbeerblÀtter enthalten viel Vitamin B1 und B2. "

Heidelbeeren  

"Heidelbeeren enthalten viel Vitamin C und Beta-Carotin. Beta-Carotin wird zu Vitamin A umgewandelt. Heidelbeeren enthalten wenig Zucker. "

Heilerde  

"Bei Heilerde, entstanden aus Lössablagerungen, handelt es sich um ein feines Pulver. Es ist reich an Mineralien und essentiellen Spurenelementen.Innerlich wird Heilerde traditionell bei BlĂ€hungen und Irritationen bei Magen-und Darm eingesetzt. Äußerlich angewndt wirkt sie antibakteriell, antiseptisch und Juckreizlindernd. "

Hering  

"Hering hat viel Eiweiß und ist ein Klasse Energielieferant. Der Hering hat einen relativ hohen Fettanteil. "

Hering MSC  

"100g Hering enthalten ca. 18g Eiweiß und 15g Fett. Der Anteil von Omega-3-FettsĂ€uren ist vom Fettgehalt abhĂ€ngig. Weiterhin sind die Vitamine A, B12, D und Vitamin E enthalten, sowie Kalzium, Jod und Selen.1 "

Hermetia  

"Hermetia, auch Hermetia Illucens, hat einen sehr hohen Protein und Fett Gehalt. Sie wird als Futterinsekt benutzt."

Hermetia illucens  

"Hermetia illucens ist der wissenschaftliche Name fĂŒr die schwarze Soldatenfliege. Das getrocknete Mehl der Larven enthĂ€lt viel Eiweiß und kann bei Futtermittelallergien eingesetzt werden."

Herzen  

"Herzen bestehen aus reinem Muskelfleisch. Es ist relativ fettarm und ein guter Eiweißlieferant. Rinderherz enthĂ€lt das fĂŒr katzen wichtige Taurin"

Herzen( Huhn&Pute )  

"Herzen bestehen aus reinem Muskelfleisch. Es ist relativ fettarm und ein guter Eiweißlieferant. Rinderherz enthĂ€lt das fĂŒr katzen wichtige Taurin"

Hibiskus  

"Hibiskus beinhaltet wertvolle Inhaltsstoffe wie Zitronen, Apfel, Wein und Hibiskus sÀure. Daneben kommen noch reichlich Schleimstoffe und Vitamin C auf."

HimbeerblĂ€tter  

"HimbeerblÀtter enthalten Gerbstoffe, die bei Hauterkrankungen und bei Durchfall angewendet werden, Flavonoide und Vitamin C."

Hirsch  

"Hirsch ist qualitativ sehr hochwertig und NĂ€hrstoffreich. Die hochwertigkeit von Hirschen geht tief in die Geschichte zurĂŒck, da sie zum Beispiel nur von Adligen gejagt werden durften. "

Hirschfleisch  

"Hirschfleisch hat einen geringen Fettanteil und einen hohen Eiweißanteil. Auf Grund vom NĂ€hrwertanteil galt Hirsch damals schon als Delikatesse."

HirschfleischbrĂŒhe  

"HirschfleischbrĂŒhe hat Ă€hnlich wie das Fleisch an sich einen Eigengeschmack. Die BrĂŒhe ist reich an Vitaminen und Eiweißen."

Hirse  

"Hirse besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten in form von StĂ€rke. Hirse ist ein glutenfreies Getreide . Es enthĂ€lt von allen Getreidesorten die meisten Mineralstoffe und Spurenelemente, darunte KieselsĂ€ure(Silicium) und Eisen."

Hirseflocken  

"Hirse besteht ĂŒberwiegend aus Kohlehydraten in form von StĂ€rke. Hirse ist ein glutenfreies Getreide . Es enthĂ€lt von allen Getreidesorten die meisten Mineralstoffe und Spurenelemente, darunte KieselsĂ€ure(Silicium) und Eisen."

Hirsemehl  

"Hirsenmehl ist vor allem reich an Mineralstoffen und Spurenelemente. Eisen und Magnesium sind besonders enthalten. Hirsenmehl ist frei von Gluten."

hlich ungesĂ€ttigte  

"Sonnenblumenöl enthĂ€lt hauptsĂ€chlich ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren. Davon sind von 100g Öl ca. 27g einfach ungesĂ€ttigt und 65g mehrfach ungesĂ€ttigt. Der Vitamin E-Gehalt ist bei hochwertigem Sonnenblumenöl auffallend hoch. Desweiteren sind die Vitamine A, B, D und K enthalten."

Honig  

"Honig besteht vorwiegend aus Zucker. Er enthĂ€lt-je nach Sorte und Sammelgebiet- unterschiedliche Anteile Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß. Medizinischer Honig kann bei der Wundheilung verwendet werden."

Hopfen  

"Hopfen wurde gegen NervositĂ€t eingesetzt. Wichtige Inhaltsstoffe von Hopfen sind unteranderem GerbsĂ€ure, Harze und Ă€therisches Öl."

Huhn  

"Huhn bietet neben vielen NĂ€hrstoffen, Eiweiß und Fett, viele Mineralstoffe(Eisen, Zink, Kalium) und Vitamine( B1,, B2, B6, B12)"

Huhn getrocknet  

"Beim Trocknen des Frischfleisches wird dem HĂŒhnerfleisch Wasser entzogen. Es entsteht quasi ein "Fleischkonzentrat". Dieses enthĂ€lt bei gleicher Mengenangabe viel mehr der Inhaltsstoffe."

HĂŒhnchenfett  

"HĂŒhnchenfett hat eine hohe menge an Kalorien und Energie. "

HĂŒhnchenprotein  

"HĂŒnchenprotein ist sehr beliebt da es leicht zu erreichen ist und in Verbindung mit wenig Fett zu finden ist. "

HĂŒhnerfett  

"HĂŒhnerfett enthĂ€lt ca. 6,2% Rohprotein, 0,02% Rohasche un 67% Rohfett. Es ist somit sehr kalorienreich. "

HĂŒhnerfleisch  

"HĂŒhnerfleisch bietet neben vielen NĂ€hrstoffen, Eiweiß und Fett, viele Mineralstoffe(Eisen, Zink, Kalium) und Vitamine( B1,, B2, B6, B12)"

HĂŒhnerfleischbrĂŒhe  

"HĂŒhnerfleischbrĂŒhe enthĂ€lt Eiweiß und Energie. "

HĂŒhnerfĂŒsse  

"HĂŒhnerfĂŒsse sind knackige Leckerbissen. Aufgrund Ihres Ă€ußerst geringen Fettanteil sind sie besonders fĂŒr ĂŒbergewichtige Haustiere geeignet. Weitere NĂ€hrstoffe der FĂŒsse sind Rohprotein und Rohasche."

HĂŒhnerfĂŒĂŸe getrocknet  

"Getrocknete HĂŒhnerfĂŒĂŸeenthalten viel Protein, "

HĂŒhnerhals  

"HĂŒhnerhals ist ein guter Ersatz fĂŒr Knochen. Die HĂ€lse liefern wichtiges Kalzium und Eiweiß."

HĂŒhnerhĂ€lse  

"HĂŒhnerhĂ€lse sind eine natĂŒrliche Quellevon Calcium in ausgewogenem VerhĂ€ltnis zu anderen Mineralien und Spurenelementen(z,B. Magnesium, Natrium Zink und Mangan). Sie unterstĂŒtzen somit die StabilitĂ€t von Knochen und ZĂ€hnen. Sie sind nicht so hart wie andere Knochen und daher auch fĂŒr Katzen und kleine Hunde geeignet . Der Verzehr von getrockneten HĂ€lsen sollte beobachtet werden, um eingreifen zu können, wenn Verschlucken oder Verletzungen beim Kauen drohen. Auch Verstophungen sollten Beobachtet werden."

HĂŒhnerhaut  

"HĂŒhnerhaut hat einen hohen Fettanteil."

HĂŒhnerherz  

"HĂŒhnerherzen sind reich an hochwertigem Eiweiß, Taurin und Purin. Das optimale FettverhĂ€ltnis macht sie zu einem gutem Eiweiß und Energielieferant."

HĂŒhnerherzen  

"HĂŒhnerherzen bestehen aus reinem Muskelfleisch. Es ist relativ fettarm und ein guter Eiweißlieferant."

HĂŒhnerkarkasse  

"HĂŒhnerkarkasse ist reich an wichtigem Calcium und gleichzeitigem Knabberspaß"

HĂŒhnerleber  

"HĂŒhnerleber enthĂ€lt viel Protein die Mineralien Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor Kalium und Natrium. Außerdem die Vitamine A, B1,B2,B6,und C"

HĂŒhnermagen  

"HĂŒhnermagen ist bissfest und Aromatisch. Sie sind sehr beliebt unter den Innereien, da sie aus Muskelfleisch bestehen. Da sie aus Muskelfleisch bestehen sind sie reich an Eiweiß."

HĂŒhnermehl  

"HĂŒhnermehl ist getrocknetes und zermahlenes HĂŒhnerfleisch, welches sauberes Fleisch, saubere Haut und-oder begleitende KnochenenthĂ€lt. Es enthĂ€lt ca.34% Rohprotein, 23%Rohfett und ca5% Rohasche"

HĂŒhnerverarbeitungsfleisch  

"HĂŒhnerverarbeitungsfleisch ist Fleisch das konserviert wurde um es lĂ€nger haltbar zu machen."

Huhnmuskelfleisch  

"Huhnmuskelfleisch ist Fettarm und reich an Eiweiß. "

HĂŒttenkĂ€se  

"HĂŒttenkĂ€se oder auch körniger FrischkĂ€se , enthĂ€lt wenig Fett und viel Eiweiß und wenig Kohlehydrate. Desweiteren ist er reich an Vitaminen(A,B1 bis B9,D,E und K.Er enthĂ€lt die Mineralstoffe Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phospor, Chlorid und Schwefel."

hydrolisiertes pflanzliches Protein  

"Bei der Herstellung eines Hydrolysates werden einzelne Proteine in Polypeptidketten gespalten. Dies beschleunigt die Aufnahme der Proteine."

illucens  

"Illucens, auch Hermetia Illucens, hat einen sehr hohen Protein und Fett Gehalt. "

illucens-Larven  

"Illucens-Larven, auch Hermetia Illucens, hat einen sehr hohen Protein und Fett Gehalt. Durch Ihre weiche Konsistenz wird sie auch zum Mehl weiterverarbeitet."

IllucenspĂŒree  

"Da die Illucens-Larven in sehr hoher QuantitĂ€t vorhanden sind, können sie zu einem PĂŒree weiterverarbeitet werden. Das PĂŒree ist sehr reich an Eiweiß und Fett."

Ingwer  

"Ingwer ist sehr gesund und enthÀlt Vitamin C, Magnesium, Eisen und Ginger öl. Ingwer galt als Heilpflanze. "

Innereien  

"Innereien sind meist Leber, Herz, Milz oder Lunge. Sie sind Vitaminreich und gesund. Weiterhin beinhalten sie wie Muskelfleisch auch, Eiweiß. "

Insekten  

"Insekten haben leicht verdauliches Eiweiß und sind reich an Vitaminen. Weiterhin beinhalten die Insekten wertvolle FettsĂ€uren."

Insektenmehl  

"Insektenmehl hat ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren und fast keine Kohlenhydrate. Weiterhin hat Insektenmehl einen hohen Anteil an Eiweiß."

inthyvus  

"inthyvus, auch Gemeine Wegwarte, hat Bitterstoffe und sie wurde auch als Heilpflanze benutzt."

Inulin  

"Inulin verbessert die Aufnahme von Calcium."

Joghurt  

"Joghurt enthĂ€lt neben Eiweiß und Fett auch Lactose, aber mit einem geringeren Anteil als in Milch. Desweiteren sind die Vitamine A,D,K, B2 und B12 sowie PanthotensĂ€ure, Biotin und FolsĂ€ure und ein hoher Anteil an Kalzium enthalten."

Johannisbeere  

"Johanisbeeren sind reich an Vitamin C, Eisen, Calcium und Kalium."

Johannisbeeren  

"Johannisbeeren liefern viel Vitamin C um das Immunsystem zu stĂ€rken. Außerdem bieten die Beeren eine Menge Ballaststoffe."

Johannisbrot  

"Johannisbrot gehört zu der botanischen Familie der HĂŒlsenfrĂŒchte. Das Fruchtfleisch besteht bis zu 50% aus Zucker. Zudem enthĂ€lt es StĂ€rke, Eiweiß, Fett und die Mineralstoffe Calcium, Phosphor. "

Johannisbrotkernmehl  

"Johannisbrotkernmehl ist ein guter fettarmer Lieferant von Kohlenhydraten, weiterhin enthĂ€lt es Eiweiß und Mineralstoffe. "

Johannisbrotmehl  

"Johannisbrotmehl, nicht Johannisbrotkernmehl, ist ein geröstetes und mikronisiertes Mehl aus den entkernten FrĂŒchten des Johannisbrotbaumes."

Kaktusfeige  

"Kaktusfeigen enthalten nur wenig Kohlehydrate und sind praktisch fettfrei, dafĂŒr aber die mineralien kalium, Calcium, Magnesium und Phosphat und Vitamin C. "

Kalb  

"Das Kalb ist in der Regel ein 22 Wochen altes Rind das rund 150kg wiegt."

Kalium  

"Kalium ist ein zentraler Mineralstoff im Körper des Tieres. Es ist FĂŒr StoffwechselvorgĂ€nge wichtig. "

Kaliumsorbat  

"Kaliumsorbat(E202) wird als Konservierungsstoff verwendet, da es recht geschmack-und geruchlos ist."

Kalzium  

"Kalzium ist wichtig fĂŒr die Entstehung, Wachstum und Neubildung von Knochen und ZĂ€hnen. Es wird aber auch im Blutplasma benötigt."

Kalziumcarbonat  

"Kalziumcarbonat, oder einfach nur Kalk, ist ein Lieferant fĂŒr den Mineralstoff Kalzium. Z.B. bestehen Eierschalen aus 97% aus Kalk. "

Kamille  

"Kamille wirkt entzĂŒndungshemmend und antioxidativ."

KamillenblĂŒten  

"Kamillentee und auch auf Kamille basierende Arzneimittel werden aus den BlĂŒten der Echten Kamille hergestellt. "

Kamut  

"Kamut ist ein Urgetreide. Das Urgetreide ist eine hervorragende Quelle fĂŒr Eiweiß, Magnesium, Vitamin B1 und B2."

Kamutvollkornmehl  

"Kamut ist eine alte Getreidesorte. Es enthĂ€lt 20 bis 40% mehr Eiweiß und mehr Aminosöuren, Vitamine(B1,B2,B6) und Mineralstoffe(Zink,Phosphor, Magnesium) als Weizen. Und neben Kohlehydraten auch Gluten."

KĂ€nguru  

"KÀngurufleisch enthÀlt ca. 10% Protein und nur ca. 2,5% Fett, sowie Eisen, Zink, magnesium und Selen."

Kaninchen  

"Kaninchefleisch enthĂ€lt ca. 16g Eiweiß und 6g Fett. "

Kaninchenfleisch  

"Kaninchenfleisch ist nicht nur Kalorien arm, sondern auch sehr reich an Eiweiß. Beim Eisen ĂŒbertrifft das Kaninchenfleisch das GeflĂŒgelfleisch beinahe um das doppelte. "

Kapuzinerkresse  

"Kapuzinerkresse enthĂ€lt viel Vitamin A und Vitamin C. Sie sorgt außerdem fĂŒr eine optimale Mineralstoffversorgung. "

Kardenwurzel  

"Kardenwurzel liefert Wirkstoffe wie Gerbstoffe, Bitterstoffe und Inulin."

Karotte  

"Karotte ist gesund fĂŒr Ihre Haustiere, aufgrund der Vitamine und Mineralstoffe. Das Beta-Carotin und Vitamin A sind von großer Bedeutung."

Karotten  

"Karotten enthalten von allen GemĂŒsesorten das meiste Carotin, Vitamin B1 ,B2, B6 und Vitamin C. Desweiteren die Mineralstoffe kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium."

Karotten getrocknet  

"getrocknete Karotten enthaltenviel mehr mehr Inhaltsstoffe bezogen auf die gleiche Menge als frische, da hier das Wasser entzogen wurde. "

Karottenflocken  

"Karottenflocken sind besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Das hohe Karotin soll dem Fell helfen."

Kartoffel  

"Kartoffeln sind fĂŒr Hunde im gekochten Zustand ein gesunder Kohlehydrat Lieferant und werden auch gerne von Hunden angenommmen. Kartoffeln enthalten die Vitamine C, B1,B2, B5 und B6 sowie die Mineralien Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium."

Kartoffeleiweiß  

"Kartoffeleiweiß ist ein Protein von besonders hoher QualitĂ€t."

Kartoffelfaser  

"Kartoffelfaser entstehen indem man den Kartoffeln zunĂ€chst einen Großteil der StĂ€rke entzieht und anschließend das Wasser. "

kartoffelflocken  

"Kartoffelflocken sind glutenfrei und enthalten viele Mineralstoffe, darunter viel Kalium und Vitamin C,B1 und B6 und natĂŒrlich auch Kohlehydrate."

Kartoffelmehl  

"Kartoffelmehl oder auch KartoffelstĂ€rke , ist die aus Kartoffeln extrahierte StĂ€rke. Es ist sehr reine StĂ€rke, die kaum Fett oder Eiweiß enthĂ€lt."

Kartoffeln  

"Neben Kohlehydraten liefern Kartoffeln Vitamin C, Kalium , Natrium und Phosphor."

Kartoffelprotein  

"Kartoffelprotein ist ein Eiweiß von besonders hoher QualitĂ€t."

KartoffelstĂ€rke  

"KartoffelstĂ€rke oder auch Kartoffelmehl , ist die aus Kartoffeln extrahierte StĂ€rke. Es ist sehr reine StĂ€rke, die kaum Fett oder Eiweiß enthĂ€lt."

KĂ€se  

"KĂ€se ist beliebt bei den Vierbeinern. KĂ€se liefert Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium. "

Kastanien  

"Kastanien gibt es in zwei unterschiedlichen Sorten zu finden, Rosskastanien und Esskastanien. Generell sind Rosskastanien nicht zu verfĂŒttern. Jedoch bieten sich Esskastanien als kleinen Snack an."

Katzenminze  

"Futtertaugliche Katzenminze, unter das Futter gemischt kann appetitanregend oder leicht sedierend wirken."

Katzenpfötchen  

"Katzenpfötchen sind als Heilkraut bekannt. Es wird bei Blasen-und Nierenerkrankungen eingesetzt. Außerdem soll die Heilpflanze Stoffwechselstörungen positiv beeinflussen."

Kelp  

"Kelp ist ein GemĂŒse aus dem Meer und als Seetang bekannt. Er ist ein sehr nĂ€hrstoffreiches GemĂŒse und ist reich an Mineralien und natĂŒrlichen Salzen. "

Kelpalge  

"Kelpalge ist eine Art der Braunalge. Die Kelpalge ist voll mit Spurenelementen und Vitaminen. "

Kicherebsenmehl  

"Genau wie die Kichererbse, hat auch das Kichererbsenmehl einen hohen Anteil an Protein. "

Kichererbsen  

"Kichererbsen sind ein guter Eiweißlieferant. Sie enthalten weiterhin Vitamin A, B1, B6, C und E, sowie die Mineralien Eisen Zink und Magnesium."

Kichererbsenmehl  

"Kichererbsenmehl wird aus getrockneten Kichererbsen hergestellt. Das Mehl liefert wichtiges Eiweiß, Vitamin A, C, D, B1, B6 und FolsĂ€ure."

Kieselgur  

"Kieselgur ist ein Klasse Mineralstofflieferant. Unteranderem liefert Kieselgur wichtiges Silizium, Kalzium und Magnesium."

Klebkraut  

"Klebkraut, auch Kletten-Lebkraut, enthÀlt KieselsÀure und Gerbstoffe. "

Klettenwurzel  

"Klettenwurzel enthĂ€lt Inulin, Ă€therisches Öl, Bitterstoffe und Schleimstoffe."

Knoblauch  

"Knoblauch enthĂ€lt vor allem viel Kalium und Phosphat. Außerdem enthĂ€lt es die Vitamine C und FolsĂ€ure(Vitamin B9). Desweiteren enthĂ€lt Knoblauch Allicin, eine schwefelhaltige AminosĂ€ure."

Knoblauchöl  

"Knoblauchöl hat schwefelhaltige Verbindungen. Weiterhin enthÀlt die Knolle Mineralstoffe und Spurenelemente."

Knochen  

"Knochen sind reich an Kalzium."

Knochen /-Knorpel ( Huhn & Pute )  

"Knochen bestehen aus Bindegewebe, enthalten darĂŒber hinaus aber auch große Mengen an Mineralstoffen, besonders Kalzium, aber auch Phosphor, Magnesium und Zink. Knorpel ist ĂŒberwiegend weicher und enthĂ€lt weniger Kalzium, ist dafĂŒr aber reich an natĂŒrlichem Kollagen."

Knorpel  

"Knorpel ist ĂŒberwiegend weicher und enthĂ€lt weniger Calcium, ist dafĂŒr aber reich an natĂŒrlichem Kollagen."

Knotentang  

"Knotentang ist eine im Nordatlantik verbreitete Art der Braunalge. Die Alge ist ein Veganes Verdickungsmittel."

Kokos  

"Kokos wachsen an Kokospalmen. Die Kokospalmen wachsen auf dem gesamten TropengĂŒrtel."

Kokosfett  

"Kokosfett wird durch das Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Das Kokosfett enthÀlt einfach oder mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren."

Kokosflocken  

"Kokosflocken haben einen sehr hohen Fettgehalt und sind somit sehr kalorienreich. Als weitere Inhaltsstoffe sind die Minealien Eisen, Natrium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Kalium und Jod, sowie die Vitamine B1, B2, B6, E und FolsÀure enthalten."

Kokosmark  

"Kokosmark wird dadurch gewonnen, dass das Fruchtfleisch der Kokos zerkleinert und ausgepresst wird. Das Mark ist sehr Fetthaltig."

Kokosmehl  

"Kokosmehl ist Gluten und getreidefrei."

Kokosnuss  

"Das Fruchtfleisch der Kokosnuss besteht zu einem Großteil aus gesĂ€ttigten FettsĂ€uren. Das Kokoswasser enthĂ€lt unter anderem Kalium."

Kokosöl  

"Kokosöl besteht zu mehr als 90% aus gesÀttigten FettsÀuren."

Kokosraspeln  

"Kokosraspeln werden aus dem Fruchtfleisch der Kokos gewonnen. Wie auch bei dem Fruchtfleisch, ist der Fettanteil von Raspeln hoch."

Koriander  

"Koriander wird bei Magen-Darm Beschwerden eingesetzt."

Kornblumen  

"Ein Tee aus Kornblumen wird bei Magen-und Darmverstimmung eingesetzt."

Kornflakes  

"Kornflakes sind FrĂŒhstĂŒcksflocken aus gekochtem, breitgewalztem und anschließend getrocknetem Mais. Sie bestehen zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Kohlehydraten."

KrĂ€uter  

"Nicht alle KrĂ€uter sind fĂŒr Hunde und Katzen gut. Manche sind sogar giftig fĂŒr die Tiere."

KrĂ€utermischung  

"je nach Krankheitsbild gibt es verschiedene KrÀutermischungen"

KĂŒmmel  

"KĂŒmmel wirkt antioxidativ, verdaungsfördernd, appetitanregend, entzĂŒndungshemmend, beruhigend und krampflösend."

KĂŒmmelsamen  

"KĂŒmmelsamen enthalten Ă€therisches Öl und Rohfasern."

KĂŒrbis  

"KĂŒrbis besteht zu ĂŒber 90% aus Wasser. Er enthĂ€lt an Mineralstoffen viel Kalium und an Vitaminen vor allem Beta-Carotin "

KĂŒrbiskerne  

"KĂŒrbiskerne enthalten viel Eiweiß, viele gesĂ€ttigte und ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren wenig Kohlehydrate."

KĂŒrbiskernöl  

"KĂŒrbiskernöl enthĂ€lt zu ca, 80% ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren. Es enthĂ€lt an Vitaminen vor allem die Vitamine A und E. "

Kurkuma  

"Der Hauptwirkstoff von Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, ist Curcumin. Ihm wird eine entzĂŒndungshemmende Wirkung nachgesagt."

Kurkumawurzel  

"Kurkumawurzeln wird als FĂ€rbemittel benutzt. Die Wurzel ist außerdem als Heilmittel bekannt."

Lachs  

"Lachs enthĂ€lt viel Eiweiß und hervorzuheben ist sein Gehalt an Omega-3-FettsĂ€uren. Desweiteren enthĂ€lt er die Vitamine A,D,E und die Mineralien Kalzium, Magnesium, Jod, Fluor und Selen."

Lachsfilet  

"Lachsfilet unterscheidet sich zu normalem Fleisch dadurch, dass es keine Knochen, bzw. KrĂ€ten enthĂ€lt. Weiterhin ist das Lachsfleisch sehr Fetthaltig und ist voller Eiweiße."

Lachsfleisch  

"Lachsfleisch enthĂ€lt viel Eiweiß und hervorzuheben ist sein Gehalt an Omega-3-FettsĂ€uren. Desweiteren enthĂ€lt er die Vitamine A,D,E und die Mineralien Kalzium, Magnesium,Jod, Fluor und Selen."

Lachsöl  

"Lachsöl ist besonders reich an Omega-3- und Omega-6-FettsÀuren. Desweiteren enthÀlt es viel Vitamin E"

Lainsamen  

"Lainsamen enthalten wichtige Omega-3-FettsÀuren und sind reich an Ballaststoffen."

Lamm  

"Lamm bezeichnet man ein Schaff dann, wenn es unter einem Jahr alt ist. "

LammfleischbrĂŒhe  

"LammfleischbrĂŒhe wird durch das Fleisch des Lamms hergestellt. Die BrĂŒhe ist ein wertvoller Lieferant an Vitamin B12, Proteine, Natrium, Kalzium, Eisen und Kalium. Umso jĂŒnger das Tier geschlachtet wird, desto geringer ist der Fettanteil."

Lammlunge  

"Lammlunge ist kalorienarm. Sie enthĂ€lt reichlich Eiweiß, aber fast kein Fett. An Mineralien ist der Phospor,- Kalium -und Natriumgehalt, an Vitaminen der Vitamin C- Gehalt zu benennen."

Lammohren  

"getrocknete Lammohren haben einen Proteingehalt von ĂŒber 80% und sind fast fettrei"

LaurinsĂ€ure  

"LaurinsÀure ist eine FettsÀure die Zebu in Kokosmilch enthalten ist. "

Lavendel  

"Lavendel kommen ursprĂŒnglich aus dem Mittelmeerraum. Lavendeln können entspannend auf den Vierbeiner wirken"

L-Carnitin  

"L-Carnitin ist eine AminosÀure die Herzfunktion und Stoffwechsel zustÀndig ist."

Leber  

"Leber enthĂ€lt besonders viel Vitamin A. Es trĂ€gt zum Wachstum bei und stĂ€rkt das Immunsystem. Neben Vitamin A ist auch Eisen in großer Menge vorhanden. Leber nicht in zu großer Menge verfĂŒttern, denn Leber ist am ehesten mit schĂ€dlichen Stoffen belastet. Auch ein zuviel an Vitamin A und ein zuviel an Eisen sind nicht gesund. "

Lebertran  

"Lebertran ist ein gelbliches bis leicht brÀunliches Fischöl, das aus der frischen Leber von Kabeljau, dorsch und Schellfisch gewonnen wird. Es weist eine hohe Konzentration an Vitamin D,E und A, sowie ungesÀttigte FettsÀuren auf."

Lecithin  

"Lecithin verÀndert in erste Hinsicht die Konsistenz des Futter, weiterhin fördert es aber auch die Fettverdauung."

Leindotter  

"Leindotter ist eine alte europÀische Kulturpflanze.Leindotteröl hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesÀttigten FettsÀuren und ist reich an Vitamin E."

Leindotteröl  

"Leindotteröl enthÀlt Omega-6 und Omega-3-FettsÀuren."

Leinensamen  

"Leinensamen enthalten Omega-3-FettsÀuren in hoher Konzentration."

Leinmehl  

"Lein Mehl sorgt bei den Vierbeinern fĂŒr eine ausgewogene Verdauung, durch die Ballaststoffe. Lein Mehl zĂ€hlt nicht als Getreide und ist deshalb hypoallergen. "

leinöl  

"Leinöl wird aus Leinsamen gewonnen. Es besteht ĂŒberwiegend aus ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren und hat insbesondere einen hohen Anteil an Omega-3-FettsĂ€uren. An Vitaminen enthĂ€lt es vor allem Vitamin E."

Leinpresskuchen  

"Leinpresskuchen ist Eiweißhaltig, Gluten frei und ballaststoffhaltig. Es wurde gesagt das Leinpresskuchen Giftstoffe binden kann."

Leinsaat  

"Leinsaat enthalten Omega-3-FettsÀuren in hoher Konzentration."

Leinsamen  

"Leinsamen enthÀlt etwa 40% Fett. Die Omega-3-FetttsÀure Alpha-LinolsÀure macht dabei ca. 50 Prozent aus. Desweiteren enthÀlt Leinsamen viel Vitamin E und die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Phosphor."

Leinsamen ganz  

"ganze Leinsamen wirken weniger als geschrotete. Sie passieren oft in unverÀnderter Form den Magen-Darm Trakt."

Leinsamenschrot  

"Leinsamenschrot entsteht durch das Mahlen von Leinsamen. "

Lichtwurzel  

"Die Lichtwurzel, eine Art der Yamswurzel, enthÀlt Kupfer, Zink, Mangan, Eisen und Selen. Sie ist reich an Kohlehydraten in Form von StÀrke."

Liebstöckel  

"Liebstöckel, auch Maggikraut genannt, gibt dem Futter einen wĂŒrzigen Geschmack. Es soll bei Verdauungsbeschwerden und BlĂ€hungen helfen."

Linse  

"Linse, oder auch Linsen werden gekocht um den Giftstoff Phasin zu neutralisieren. Weiterhin hat die Linse viel Eiweiß und Vitamin C."

Linsen  

"Linsen haben wie die meisten HĂŒlsenfrĂŒchte einen hohen Proteingehalt. Ein niedriger Fett- und Zuckergehalt und ein hoher Anteil an Ballaststoffen macht die HĂŒlsenfrĂŒchte zu einem gesunden Nahrungsmittel. Linsen sollten niemals roh verzehrt werden. Sie enthalten Phasin, welches Erbrechen, blutigen Durchfall und zu BauchkrĂ€mpfen fĂŒhren kann. Beim Kochen wird Phasin aber zersetzt und unschĂ€dlich gemacht."

Linsen rot getrocknet  

"Linsen haben wie die meisten HĂŒlsenfrĂŒchte einen hohen Proteingehalt. Ein niedriger Fett- und Zuckergehalt und ein hoher Anteil an Ballaststoffen macht die HĂŒlsenfrĂŒchte zu einem gesunden Nahrungsmittel. Linsen sollten niemals roh verzehrt werden. Sie en"

Linsenmehl  

"Linsenmehl ist Gluten frei. Außerdem hat das Mehl einen hohen pflanzlichen Teil an Eiweiß."

Löwenzahn  

"Löwenzahn enthĂ€lt reichlich Vitamine, vor allem Vitamin A,C und E, sowie zahlreiche NĂ€hrstoffe wie Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium. Außerdem können manche KrĂ€uter, wiez.B. Löwenzahn, den Geschmack des Futters interessanter machen."

LöwenzahnblĂ€tter  

"LöwenzahnblĂ€tter können bis zu 30cm groß werden. Wenn man die BlĂ€tter kratzt, tritt ein weißer Stoff aus. Unteranderem findet man Schleimstoffe und Inulin in den BlĂ€ttern."

Löwenzahnkraut  

"Löwenzahnkraut fĂŒr Hunde und Katzen wird zur UnterstĂŒtzung des Magen-Darm-Traktes angewendet."

Löwenzahnwurzel  

"Löwenzahnwurzeln können bis zu 2 Meter unter die Erde ragen. Durch die Wurzel entzieht der Löwenzahn seine NÀhrstoffe aus dem Boden."

L-Tryptophan  

"L-Tryptophan ist eine der essentiellen FettsÀuren die der Vierbeiner nicht von alleine herstellen kann. "

Lunge  

"Lunge enthĂ€lt viel Eiweiß und sehr wenig Fett. Desweiteren enthĂ€lt sie an Mineralien vor allem Kalium,Natrium und Phosphor und wichtige Spurenelement wie Eisen, Phosphor Fluor und Mangan."

Lupine  

"Lupinen zĂ€hlen zu den HĂŒlsenfrĂŒchten und können,je nach Erntebedingungen, bis zu 18% Eiweiß enthalten, außerdem sind sie glutenfrei. Sie liefern viele Ballaststoffe und sind reich an Mineralstoffen."

Lupine luftgetrocknet  

"Lupinen zĂ€hlen zu den HĂŒlsenfrĂŒchten und können,je nach Erntebedingungen, bis zu 18% Eiweiß enthalten, außerdem sind sie glutenfrei. Sie liefern viele Ballaststoffe und sind reich an Mineralstoffen."

Lupine weiß  

"Trockenfisch ist ein idealer snack fĂŒr Hunde und Katzen. Er enthĂ€lt Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und die wichtigen Omega 3 und Omega 6 FettsĂ€uren. "

Lupinenprotein  

"Lupineneiweiß ist frei von Cholesterin und Purin."

Luzerne  

"Luzerne sind reich an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Sie enthÀlt auch viele Vitamine, wie Biotin und Vitamin E und die Surenelemente Selen und MolybdÀn."

MĂ€desĂŒĂŸ  

"MĂ€desĂŒĂŸ enthĂ€lt Salicylate, Flavonoide, GerbsĂ€uren, Ă€therische Öle und ZitronensĂ€ure. MĂ€desĂŒĂŸ wird gern bei Gischt und rheumatischen Erkrankungen verabreicht oder auch als Aquaretikum bei Blasen- und Nierenleiden. "

MĂ€desĂŒĂŸkraut  

"MĂ€desĂŒĂŸ kraut enthĂ€lt Ă€therische Öle und Gerbstoffe."

Magen  

"Magen ist eins von vielen Organen. Hier gilt, der Vierbeiner darf Magen essen. Der Magen ist Vitamin reich."

MĂ€gen  

"MĂ€gen enthalten viel Eiweiß und wenig Fett. Desweiteren enthalten sie auch Vitamine und Mineralstoffe."

Magermilchpulver  

"Magermilchpulver enthĂ€lt ca. 36% Eiweiß und 52% Milchzucker. Es enthĂ€lt die Vitamine B1 ,B2 ,B12 und wie Milch Calcium. Der Fettgehalt betrĂ€gt etwa 1%."

Mais  

"Mais besteht vor allem aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke. DarĂŒberhinaus enthĂ€lt er Vitamine aus der A,b und Egruppe, die Mineralien Calcium, Kalium und Magnesium und Spurenelemente( Mangan, Kupfer, Phosphor, Selen und Zink"

Mais gelb  

"Mais besteht zu ca. 60% aus Kohlehydraten, ca.8% aus Eiweiß und ca. 3% aus Fett. Bei den Vitamin ist der Vitamin E Gehalt hervorzuheben, bei den Mineralstoffen Phosphor, Kalium und Magnesium. Außerdem enthĂ€lt es die Spurenelemente Kupfer,Mangan und Fluor."

Maisglukosesirup  

"Maisglukosesirup verbessert die Akzeptanz des Futters."

Maisglutenkörner  

"Mais ist in reiner Form glutenfrei."

Maisglutenmehl  

"Maisglutenmehl ist der RĂŒckstand des getrockneten Mais. Das Maisglutenmehl wird als Bindemittel benutzt."

Maisgries  

"Maisgrieß ist in erster Linie Kohlenhydratlieferant. Er ist reich an FolsĂ€ure und Beta-Carotin."

Maisgrieß  

"Maisgrieß ist sehr stĂ€rle haltig."

Maiskleber  

"Maiskleber stellt den getrockneten Rest dar, nachdem die meisten Keim-und stÀrkeenthaltenden Anteile des Getreides abgetrennt wurden."

Maismehl  

"Maismehl besteht zu ca. 70% aus Kohlehydraten, 7,5% aus Eiweiß, ca 1% aus Fett und enthĂ€lt ca 5% Ballaststoffe. Maismehl ist glutenfrei. "

Maisöl  

"Auch Maiskeimöl genannt, enthÀlt ca.13g gesÀttigte und 87 g ungesÀttigte FettsÀuren. Von den ungesÀttigten FettsÀuren sind ca. 60 g ungesÀttigt. Es hat zudem einen hohen Vitamin E-Gehalt. "

Maisproteinmehl  

"Maisproteinmehl enthĂ€lt Eiweiß und ist ein Energielieferant."

MaisstĂ€rke  

"MaisstĂ€rke besteht zu ĂŒber 90% aus Kohlehydraten."

Majoran  

"Majoran enthĂ€lt Atherisches Öl, Flavonoide, Gerb-und Bitterstoffe. FĂŒr Hunde kann er den Magen-Darmbereich stĂ€rken. FĂŒr Katzen ist er wegen der enthaltenen Ă€therischen Öle giftig. "

Malzhefe  

"Malzhefe ist reich an Protein, Vitamin B1, B2 und B12."

Malzhefeflocken  

"Malzhefeflocken sind reich an Protein, Vitamin B1, B2 und B12."

Malzpulver  

"Malzpulver ist eigentlich Malzmehl.Es besteht aus angekeimter Gerste oder Weizen, die dann getrocknet wird und dann gemahlen. Es ist reich an essentiellen AminosÀuren und B-Vitaminen"

Mangold  

"Manghold enthĂ€lt außerordentlich viel Vitamin K. Weiterhin Natrium, Magnesium, Kalium und Vitamin A."

Margarine  

"Margarine ist eine Emulsion aus gehĂ€rteten und ungehĂ€rteten Fetten mit einem Fettgehalt zwischen 80% und 90%. Dazu kommen die nachtrĂ€gliche Zugabe der fettlöslichen Vitamine A,D,K und E, da wĂ€hrend der herstellung die meisten natĂŒrlichen Vitamine zerstört werden. Es gibt verschiedene Margarinearten, wie z.B. Halbfettmargarine."

Mariendistel  

"Mariendistel kommt ursprĂŒnglich aus dem Mittelmeerraum. Sie wurde außerdem als Heilpflanze eingesetzt."

Mariendisteln  

"Mariendisteln werden bei Lebererkrankungen und zur UnterstĂŒtzung der Entgiftung angewendet."

Mariendistelöl  

"Mariendistelöl soll den Stoffwechsel unterstĂŒtzen."

Mariendistelsamen  

"Mariendistelsamen sind die Samen der Mariendistel."

Marillen  

"Marillen, auch Aprokosen genannt, enthalten viele Mineralstoffe wie zum Beispiel Kalium."

mastichina  

"Mastichina, auch Thymus genannt, kommt ursprĂŒnglich aus dem Mittelmeerraum. Er ist außerdem als Arzneipflanze bekannt. "

Matcha  

"Matcha ist GrĂŒn und kann als Farbmittel benutzt werden."

Meeresalge  

"Meeresalgen, je nach Gattung,sind reich an Proteinen, Mineralstoffen und Spurenelementen wie Calcium,Kalium, Eisen, Zink und Jod."

Meeresalgen  

"Meeresalgen enthalten viel Jod. Weitere wichtige NÀhrstoffe wÀren zum Beispiel Kalium und Natrium."

Meeresalgen getrocknet  

"getrocknete Algen liefern Proteine, Mineralstoffe, Vitamine und Omega-3-FettsÀuren. Getrocknete Algen können aber auch einen sehr hohen Jodanteil enthalten, der im Auge behalten werden sollte."

Meersalz  

"Salz besteht fast nur aus Natriumchlorid . Dieses wir benötigt, um SalzsĂ€ure fĂŒr den Magensaft zu produzieren. Weiterhin ist es fĂŒr den Wasserhaushalt wie auch fĂŒr die Gewebespannung wichtig und ist eine Grundlage fĂŒr Nerven und Muskeln. Meersalz enthĂ€lt auch noch Mineralien und Spurenelemente."

Mehl  

"Es gibt verschiedene Arten von Mehlen. Jedes Mehl hat seinen eigene Vor und Nachteile."

MehlwĂŒrmer  

"MehlwĂŒrmer sind Ideal fĂŒr Hunde die kein Tierisches Protein vertragen. Sie sind sehr Proteinreich und haben weiterhin viele Vitamine und Mineralstoffe."

Mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren  

"mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren werden auch als essentielle FettsĂ€uren bezeichnet. Sie mĂŒssen ĂŒber die Nahrung zugefĂŒhrt werden. Die bekanntesten und wichtigsten Vertreter dieser Gattung sind die Omega-3- und Omega-6-FettsĂ€uren. Sie sind besonders fĂŒr das Zellwachstum und die Gehirnfunktion wichtig."

Melasse Hefepulver  

"Naturhefe auf Melasse Basis ist reich an pflanzlichem Eiweiß und Vitaminen (B-Vitamine). "

Melasse-Hefepulver  

"Melasse-Hefepulver zeichnet sich durch den hohen Proteingehalt aus. Es ist außerdem Gluten frei. "

Melisse  

"Melisse kann durch ihre Ă€therischen Öle stresslösend und beruhigend wirken. "

Melissenkraut  

"Melissenkraut kann unterstĂŒtzend bei Appetitlosigkeit, nervösen Magenleiden, MagenkrĂ€mpfen, bei Unruhe oder bei Reisekrankheit als mildes Beruhigungsmittel eingesetzt werden."

Mikrobiota  

"Mikrobiota sind Mikroorganismen."

Milch  

"Milch kann gesund sein, denn sie enthĂ€lt viel Eiweiß, Mineralien und Vitamine."

Milz  

"Milz enthĂ€lt eine große menge an Kalium."

Mineralerde  

"Bei Mineralerde handelt es sich um Mineralisches Pulver das Ă€ußerliche und innerliche Beschwerden lindern soll."

Mineralien  

"Mineralien sind Substanzen die der Körper nicht alleine herstellen kann. Deshalb mĂŒssen sie immer von außen aufgenommen werden. Eine Aufgabe der Mineralien ist unteranderem dem Stoffwechsel bei zu tragen. "

Mineralstoffe  

"Minerastoffe, oder auch Mineralien genannt, dienen als Strukturelemente von Knochen und ZĂ€hnen. Gelöst kontrollieren sie den FlĂŒssigkeitsspiegel. Außerdem haben Mineralien wichtige Funktionen in Enzymen und anderen Proteinen."

Minerlien  

"Mineralien, oder auch Mineralstoffe genannt, dienen als Strukturelemente von Knochen und ZĂ€hnen. Gelöst kontrollieren sie den FlĂŒssigkeitsspiegel. Außerdem haben Mineralien wichtige Funktionen in Enzymen und anderen Proteinen."

Minze  

"Minze stĂ€rkt durch Ă€therische Öle die AbwehrkrĂ€fte, wirkt desinfizierend, entzĂŒndungshemmend, durchblutungsfördernd und antimikrobakteriell."

Minzöl  

"Minzöl wird bei Arbeitshunden verwendet. Es soll außerdem verdauungsfördernd wirken. "

Möhre  

"Hervorzuheben ist bei Karotten vor allem der Carotingehalt. Außerdem enthalten sie die B-Vitamine B1,B2, und B6 und an Mineralien Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium."

Möhren  

"Mören, auch Karotten genannt, sind leicht verdauliche GemĂŒse Snacks. Das enthaltende Vitamin A und Betacarotin ist nicht nur fĂŒr uns Menschen gut, sondern auch fĂŒr die Vierbeiner. Mören sind dafĂŒr bekannt die Augen zu unterstĂŒtzen."

Möhrenflocken  

"Möhrenflocken entstehen dadurch, dass die durch wÀrme behandelte Möhren maschinell zerkleinert werden."

Möhrengranulat  

"Möhrengranulat steckt voller Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente. 1kg Granulat enthĂ€lt ungefĂ€hr so viel Inhaltsstoffe wie 10 Kg frische Möhren. Eine Karottensuppe fĂŒr Hunde kann hilfreich bei Verdaunungsproblemen sein. "

Mönchspfeffer  

"MĂ€nchspfeffer soll beruhigend und stressabbauend wirken."

Monocalciumphosphat  

"Monocalciumphosphat ist ein Lieferant fĂŒr die Mineralstoffe Kalzium und Phosphor. Die benötigte Tagesdosis richtet sich nach Alter und Gewicht des Tieres."

Moringa  

"Moringa ist reich an Vitaminen und Mineralstofffen."

MoringablĂ€tter  

"MoringablÀtter soll beruhigend und stressabbauend wirken."

Muskelfleisch  

"Muskelfleisch ist das Fleisch, das dem Skelett anhaftet mit eingelagertem Fett, Bindegewebe sowie eingelagerten kleineren tierischen Bestandteilen. Besonders reich ist Fleisch an Vitaminen der B-Gruppe, vor allem B12. Bei den Mineralien ist Fleisch ein guter Eisen-und Zinklieferant. "

Nachtkerze  

"DieNachtkerze enthÀlt Gerbstoffe, denen eine Linderung bei Durchfall nachgesagt wird."

Nachtkerzenöl  

"Das Öl aus den Samen der Nachtkerze lindert Hautbeschwerden"

Natriumchlorid  

"Natriumchlorid , besser bekannt als Kochsalz, wird dem Tier in der Regel in ausreichender Menge ĂŒber die Nahrung zugefĂŒhrt. Es ist, wie beim Menschen, fĂŒr viele Prozesse im Körper notwendig."

Natron  

"Natron ist ein SĂ€ureregulator. Äußerlich angewendet kann es GerĂŒche neutralisieren."

natĂŒrliches Kalziumkarbonat  

"rohe fleischige Knochen sind der natĂŒrlichste Calciumlieferant. "

Naturreis  

"Naturreis hÀlt durch den hohen Ballaststoffgehalt lÀnger satt und soll die Verdauung ankurbeln. "

Naturreisflocken  

"Naturreisflocken entstehen dadurch, dass der durch wÀrme behandelte Reis maschinell zerkleinert wird."

Niere  

"Nieren sind reich an Selen und B-Vitaminen, aber auch an Kupfer, FolsÀure und Kalium."

Nudeln  

"Nudeln haben sehr viele Kohlenhydrate."

Ohren  

"Ohren sind ein klasse Kauspaß fĂŒr zwischen durch oder als Belohnung. Ohren bieten Eiweiß und Energie."

Oligosacharide  

"Fructooligosaccharide, kurz FOS genannt sind natĂŒrlich vorkommende Mehrfachzucker. Sie werden von den Verdauungsenzymen praktisch nicht abgebaut, sondern werden als Ballaststoff nahezu vollstĂ€ndig wieder ausgeschieden. FOS sind im landlĂ€ufigen Sinn kein Zucker und liefern dem Körper nur sehr wenig Energie. Im Hundefutter weden FOS aufgrund ihrer prĂ€biotischen Eigenschaften verwendet. FOS unterstĂŒtzt zudem die Aufnahme von Calcium in der Nahrung, was sich positiv auf Gelenke und Knochen auswirken kann."

Olivenöl  

"Olivenöl besteht hauptsĂ€chlich aus einfach ungesĂ€ttigten und mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren. Die QualitĂ€t des Öls ist sehr wichtig."

Oregano  

"Oregano wir eingesetzt bei BlÀhungen, Durchfall und Darmparasiten"

Oreganoöl  

"Oreganoöl wird durch Oreganum hergestellt. Das Öl kann dabei helfen Mundgeruch vorzubeugen. Weiterhin liefert das Öl Vitamine wie C und B2."

Oreganum  

"Oreganum kann dabei helfen Mundgeruch vorzubeugen. Weiterhin liefert das Kraut Vitamine wie C und B2. Als auch FolsÀure und die Mineralstoffe Kalzium, Kalium und Magnesium."

Organische Gerste  

"gelĂ€ufiger ist der Begriff Bio Gerste. Gerste ist eine Getriedesorte und besteht damit zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke. Es enthĂ€lt weiterhin Vitamine der B-Gruppe und die Mineralien Kalium und Magnesium sowie die Spurenelente Eisen, Kupfer, Mangan und Zink."

Organischer Weißreis  

"Besser bekannt als Bio-Reis. Weißer Reis besteht zu ca. 80% aus Kohlehydraten, 7% aus Eiweiß und 1%Fett. Desweiteren enthĂ€lt er Kalium und Magnesium. An Vitaminen enthĂ€lt er VitaminB1,B2,B6 und Vitamin E"

Pansen  

"Pansen ist der erste der vier Verdauungstrakte eines WiederkÀuers. In einem Pansen findet man Vitamine wie A, E, C und D."

Papaya  

"Papaya, auch Baummelone genannt, hat einen ĂŒberaus hohen Kalium Gehalt. Weiterhin hat sie einen hohen Wassergehalt und ist wie die meisten FrĂŒchte voller Vitamine. Vor allem Vitamin C ist stark vertreten."

Paprika  

"Paprika ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Zink und enthÀlt viel Vitamin A, B und besonders Vitamin C. "

Parmesan  

"Parmesan enthĂ€lt etwa 30% Eiweiß und 30% Fett. Er enthĂ€lt wenig Laktose, aber relativ viel Salz. Er enthĂ€lt weiterhin an Mineralien Calcium und Phosphor und die Vitamine E, B3, B5 und Vitamin A"

Pastinake  

"Die Pastinake ist reich an Kohlehydraten und an dem Mineralstoff Kalium. Zudem enthÀlt sie FolsÀure und Vitamin C."

Pastinaken  

"Pastinaken sind reich an Kohlenhydraten wie Zucker und StĂ€rke. Sie enthĂ€lt Ă€therische Öle und kann antibakteriell Wirken."

Pastinakenflocken  

"Pastinakenflocken entstehen dadurch, dass die durch wÀrme behandelten Pastinaken maschinell zerkleinert werden."

Pate  

"Pate ist eine Art von Brei bei denen alle Zutaten zerkleinert werden und zusammengemischt werden."

Petersilie  

"Petersilie ist reich an Vitamin C, Beta Carotin, Vitamin E, B-Vitamine, Vitamin K und die Mineralstoffe Eisen, Kalium und Zink. Petersilie wird auch bei Mundgeruch eingesetzt "

Petersilienwurzel  

"Petersilienwurzel kam ursprĂŒnglich aus Mittel und Nordeuropa. Sie schmeck leicht sĂŒĂŸlich und Ă€hnelt der Pastinake. Sie hat einen hohen Wassergehalt."

Pfefferminz  

"Pfefferminz soll gegen Magenbeschwerden helfen. Weiterhin soll es gegen Mundgeruch helfen."

Pfefferminze  

"Hauptinhaltsstoff ist Menthol, enthalten im Ă€therischen Öl der BlĂ€tter. Pfefferminze ist hilfreich bei Mundgeruch und Magen-Darmproblemen."

Pfefferminzpulver  

"Pfefferminzpulver entsteht durch wÀrme behandelte Pfefferminz die maschinell zerkleinert wird."

Pferd  

"Pferdefleisch ist sehr proteinhaltig und fettarm. Immer mehr Hunde und Katzen leiden unter Allergien. Viele TierĂ€rzte empfehlen deshalb Pferdefleisch fĂŒr eine AusschlußdiĂ€t. Getrocknet ist es sehr gut als Snack geeignet."

PferdebrĂŒhe  

"PferdebrĂŒhe entsteht durch das zumischen von Wasser mit Pferdefleisch. Das Pferdefleisch ist hypoallergen und reich an Eiweiß. "

Pferdefleisch  

"Pferdefleisch ist hypoallergen. Es ist sehr eiweißreich und fettarm und enthĂ€lt relativ viel Eisen. An Vitaminen sind enthalten Vitamin A,B und E"

Pferdefleisch getrocknet  

"getrocknetes Pferdefleisch ist hypoallergen und fettarm. Durch den Feuchtigkeitsverlust durch das Trocknen ist der Proteingehalt sehr hoch. "

Pferdemuskelfleisch  

"Pferdemuskelfleisch ist reines Fleisch ohne Innereien. Es hat einen hohen Proteingehalt und einen niedrigen Fettanteil, sowie einen hohen Eisengehalt . Es ist hypoallergen. "

Pferdesehnen  

"getrocknete Pferdesehnen als Belohnung oder BeschĂ€ftigung fĂŒr Hunde mit Futterallergie."

Pfirsich  

"Pfirsich gehört zu dem Steinobst. Pfirsich wirkt sich Positiv auf die Gesundheit des Vierbeiners aus weil das Immunsystem durch Zink gestĂ€rkt wirkt. Weiterhin ist Vitamin A gut fĂŒr Fell und die Haut."

Pflanzenöl  

"Pflanzenöl gibt es in verschiedenen Arten. Einige Öle wĂ€hren Hanföl, Kokosöl und CBD-öl."

Pflanzenprotein  

"Pflanzenprotein ist Protein das durch Pflanzen gewonnen wird. In der Regel ist Pflanzenprotein genauso verdaubar wie Tierisches Protein."

pflanzliche Nebenerzeugnisse  

"pflanzliche Nebenerzeugnisse sind Nebenerzeugnisse aus der Aufbereitung pflanzlicher Erzeugnisse, insbesondere Getreide, GemĂŒse, HĂŒlsenfrĂŒchte, ÖfrĂŒchte, quasi der Rest der ĂŒbrigbleibt."

pflanzliche Ă–le und Fette  

"Pflanzliche Öle und Fette enthalten vor allem ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren,mi Ausnahme von Kokosöl mit einem hohen Anteil an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren."

pflanzliches Glycerin  

"pflanzliches Glycerin, oder auch Glycerin oder Glycerol. Glycerin dient dazu, Wasser in der Nahrung zu binden, damit sie nicht austrocknet und die Konsistenz gleich bleibt. "

Phosphor  

"Phosphor ist unerlĂ€sslich wichtig. Phosphor ist zustĂ€ndig fĂŒr die Bildung von AminosĂ€uren und Proteinen."

PrĂ€biotika  

"PrÀbiotika sind NahrungsergÀnzungsmittel die bei Verdauungsstörungen helfen soll."

Preiselbeeren  

"Preiselbeeren enthaltenin mittleren Mengen die Vitamine A, C, B1 und B2. An Mineralien vor allem Kalium."

Propolis  

"Propolis ist eine harzartige Masse, die von Bienen hergestellt wird. Propolis enthÀlt die Vitamine A, B1, B3 und Vitamin E. An Mineralien und Spurenelementen sind Eisen, Kalzium, Kobalt, Kupfer, Magnesium, mangan, Selen, Silizium und Zink enthalten. Dazu kommen noch diverse sekundÀre Pflanzenwirkstoffe. Propolis wir eine wundheilende Eigenschaft zugesprochen"

Psyllium  

"Psyllium, auch Flohsamenschalen genannt, ist eine Art von AbfĂŒhrmittel."

Pulvercellulose  

"Pulvercellulose besteht aus Pflanzenfasern und hat die Eigenschaft Wasser zu absorbieren."

Pute  

"Putenfleisch hat einen hohen Eiweißgehalt und ist besonders fettarm. Es sind die Vitamine B3 , B6 und B12 enthalten. An Mineralien und Spurenelementen sind Magnesium, Zink, Eisen und Kalium vorhanden."

Pute ( Muskelfleisch )  

"Putenmuskelfleisch ist reich an tierischem Eiweiß und dabei fettarm. Es sind die Vitamine B3 , B6 und B12 enthalten. An Mineralien und Spurenelementen sind Magnesium, Zink, Eisen und Kalium vorhanden."

Putenbrustfleisch  

"Die vom Brustbein ausgelöste Brustmuskulatur wir als Putenbrust bezeichnet. Die Putenbrust verfĂŒgt nur ĂŒber ca. 2% Fett und 24% Eiweiß, ist also sehr mager."

Putenfleisch  

"Putenfleisch hat einen hohen Eiweißgehalt und ist besonders fettarm. Es sind die Vitamine B3 , B6 und B12 enthalten. An Mineralien und Spurenelementen sind Magnesium, Zink, Eisen und Kalium vorhanden."

Putenfleisch getrocknet  

"Getrocknetes Putenfleisch als Belohnung oder fĂŒr zwischendurch. "

PutenfleischbrĂŒhe  

"PutenfleischbrĂŒhe wird hergestellt durch das beifĂŒgen von Putenfleisch mit Wasser."

Putenherz  

"Putenherz, obwohl ein Muskel, wird es aufgrund des hohen Anteils an Purin und Taurin zu den Innereien gezĂ€hlt. Es ist außerdem ein guter Eiweißlieferant."

Puteninnereien  

"Zu den genießbaren Puteninnereien zĂ€hlen Leber, Magen und Herz. Die Innereien enthalten viel hochwertiges Eiweiß, viele Mineralien und Spurenelemente. "

Putenleber  

"Putenleber enthĂ€lt grĂ¶ĂŸere Mengen an Vitamin A, B1, B2, B12, C und D sowie Eisen. Sie ist relativ fettarm und eiweißreich. Leber ist fĂŒr alle gesunden Hunde und Katzen jeglichen Alters zur gelegentlichen ĂŒtterung geeignet."

Putenmagen  

"Der Putenmagen ist reines Muskelfleisch, das sehr fettarm ist."

PutenmĂ€gen  

"PutenmĂ€gen sind eiweißhaltig und gleichzeitig mager. Der Magen ist sehr gut bekömmlich."

Putenmuskelfleisch  

"Putenmuskelfleisch ist reich an tierischem Eiweiß und dabei fettarm. Es sind die Vitamine B3 , B6 und B12 enthalten. An Mineralien und Spurenelementen sind Magnesium, Zink, Eisen und Kalium vorhanden."

Quinoa  

"Die senfkorngroßen Samen haben eine getreideĂ€hnliche Zusammensetzung, daher wird es, wie auch Buchweizen, als Pseudogetreide bezeichnet. Es ist glutenfrei , enthĂ€lt viele Kohlehydrate, Eiweiß und ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren. An Mineralstoffen enthĂ€lt es Magnesium, Eisen, Kalzium und Kalium. An Vitaminen ist der Gehalt an FolsĂ€ure, auch Vitamin B9 genannt, hervorzuheben."

Rapsöl  

"Rapsöl besteht zu ca. 7% aus gesÀttigten, ca 60% einfach ungesÀttigten und 30% mehrfach ungesÀttigten FettsÀuren. An Vitaminen liefert es vor allem Vitamin E. "

Reh  

"Rehfleisch ist proteinreich und fettarm. Es ist reich an Kalium und Phosphor und ein guter Eisenlieferant. An Vitaminen sind die Vitamine B1, B2, B5, B6 und Vitamin E in nennenswerter Menge vorhanden."

Reis  

"Reis besteht zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Kohlehydraten( ca. 75%) und zu ca 7% aus Protein. Es enthĂ€lt die Mineralien Kalium, Magnesium Kalzium und Eisen. Es sind die Vitamine B1, B2, B6 und E vorhanden. Vollkornreis ist entspelzt, enthĂ€lt aber neben dem keimling noch das SilberhĂ€utchen, in dem besonders viele Vitamine und Mineralstoffe stecken."

Reis gemahlen  

"gemahlener Reis entsteht durch Mahlen der Reiskörner zu Pulver. Geeignet fĂŒr z.B. getreidefreie Hundekekse"

Reiscrisps  

"Reiscrisps verÀndern die Konsistenz und nehmen Wasser auf."

Reisflocken  

"Reisflocken werden aus gedÀmpftem oder leicht gekochtem Reis hergestellt. Sie sind ein guter Kohlehydratlieferant. Weiterhin sind Vitamine(B-Gruppe), Mineralstoffe(Magnesium) und Spurenelemente(Kupfer, Mangan, Phosphor ) enthalten. "

Reishi-Pulver  

"Reishi-Pulver wird aus einem Reishipilz hergestellt, dieser nennt sich auch"Vitapilz". Er gilt als Heilpilz da er vor Parasiten schĂŒtzen soll und EntzĂŒndungen hemmen kann. "

Reismehl  

"Reismehl ist glutenfrei. Gut geeignet fĂŒr Hunde mit GlutenunvertrĂ€glichkeit. Es enthĂ€lt alle Inhaltsstoffe des Reises."

Reisprotein  

"Reisprotein wird aus vollwertigem Naturreis gewonnen. Im Reis ist es mit ca. 8% enthalten. Reis ist fĂŒr Hunde mit GetreideunvertrĂ€glichkeit eine gute Alternative"

Reisspeisegrieß  

"Reisgrieß und Reismehl sind Mahlprodukte. Reisgrieß hat eine körnige Konsistenz und ist laktosefrei."

Reisvollkornmehl  

"Das ganze Reiskorn wird in mehreren Stufen zu feinem Mehl vermahlen. Es besteht zu ca. 80% aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke und zu 7% aus Eiweiß. "

Rentier  

"Das Rentier zĂ€hlt zur Familie der Hirsche. Rentierfleisch ist fettarm und eiweißreich. Es ist reich an Vitamin B3 und dem Mineralstoffen Kalium, Phosphor und Schwefel. An Spurenelementen ist es reich an Eisen und Zink."

Rind  

"Rindfleisch enthĂ€lt Eiweiß, Vitamine(B,D) und Surenelemente(Eisen,Zink). Rind enthĂ€lt vor allem Omega-3 und Omega-6 FettsĂ€uren. Der L-Carnitin-Gehalt von Rindfleisch ĂŒbersteigt den von GeflĂŒgel oder Fisch. L-Carnitin unterstĂŒtzt die Verbrennung von FettsĂ€uren. Getrocknetes Rindfleisch oder Innereien sind ein guter Kausnack mit wertvollen Inhaltsstoffen. "

Rindereuter  

"Rindereuter haben einen hohen Fettanteil."

Rinderherz  

"Rinderherz ist fettarm und proteinreich. Es enthÀlt viele Vitamine, wie Vitamin B1,B2, B3, B5 und Vitamin C. An Mineralien liefert es vor allem Kalium und Phosphor."

Rinderherzen  

"Rinderherzen bestehen aus wertvollem Muskelfleisch. Das Herz hat einen besonderen Geschmack. Da das Herz zum großen Teil aus Muskelfleisch besteht, bietet es viel Eiweiß."

Rinderinnereien  

"Zu den Innereien des Rindes zĂ€hlen hauptsĂ€chlich Leber, Herz, Niere, Milz, Lunge. Die Innereien sind reich an Vitaminen. Vor allem Vitamin A, B3, B5 und Vitamin C und B12. An Mineralien sind vor allem Kalium und Phosphor in grĂ¶ĂŸeren Mengen vorhanden. "

Rinderklein und Rinderherz  

"Kleingeschnittenes Rindfleisch, es kann auch Kronfleisch und Knorpel enthalten sein und Rinderherz, welches fettarm und proteinreich ist. Es enthÀlt viele Vitamine, wie Vitamin B1,B2, B3, B5 und Vitamin C. An Mineralien liefert es vor allem Kalium und Phosphor."

Rinderleber  

"Rinderleber enthĂ€lt viel Vitamin A, ca. 17mg und 30mg Vitamin C. Außerdem sind Vitamine des B-Komplexes und Vitamin E in reichlicher menge enthalten. Rinderleber ist auch ein guter Lieferant fĂŒr Kalium und Phosphor."

Rinderlunge  

"Rinderlunge enthĂ€lt nur ca.2%Fett und 17& Eiweiß. Sie enthĂ€lt Vitamine des B-Komplexes mit einer großenMenge an B3 und B5 und viel Vitamin C. Bei den Spurenelementen ist sie ein sehr guter Lieferant fĂŒr Eisen, Zink und Kupfer."

Rindermuskelfleisch  

"Rindermuskelfleisch enthÀlt wichtige Proteine wie B-Vitaminen, Vitamin A und D. Mineralien und Fette."

Rinderohren  

"Rinderohren sind Fettarmer als Schweineohren. Sie sind leicht verdaulich und beinhalten Eiweiß."

Rinderpansen  

"Rinderpansen ist der erste der vier Verdauungstrakte des Rinds. In einem Pansen findet man Vitamine wie A, E, C und D."

Rinderpansen getrocknet  

"getrockneter Rinderpansen enthÀlt auf sein Gewicht bezogen viel mehr Inhaltsstoffe als frischer Pansen, da die Feuchtigkeit entzogen ist. Er enthÀlt ca, 70% Protein und 11% Fett. Es sind Vitamine des B-Komlexes, die Vitamine A,C und E enthalten sowie die Mineralien und Spurenelemente Fluor, Eisen, Kupfer, Mangan, Jod, Kalzium, Magnesium, Zink, Schwefel und Phosphor. "

Rinderschlund  

"Schlund ist die Speiseröhre vom Rind. Es ist ein sehr feines, mageres Fleisch mit einem Anteil an Sehnen und gut durchblutet."

Rindersehnen  

"Rindersehen getrocknet sind proteinreich und fettarm."

rindfleisch  

"Rindfleisch enthĂ€lt hochwertiges Eiweiß(ca.22 g pro 100g Fleisch)), wichtige FettsĂ€uren (Omega-3 und Omega-6), Vitamine (Vitamin B1,B2,B6, B12,E) Mineralstoffe und Spurenelemente(Eisen, Zink, Selen)"

Rindfleisch und Innereien  

"Fleisch und Innereien sind reich an vielen wichtigen Makro-und MikronĂ€hrstoffen wie Eiweß, Mineralien und Vitaminen. "

RindfleischbrĂŒhe  

"RindfleischbrĂŒhe wird hergestellt durch das beifĂŒgen von Rinderfleisch mit Wasser."

Rindmuskelfleisch  

"Rindmuskelfleisch bietet Eiweiß und Vitamine. "

Ringelblume  

"Die Ringelblume oder auch als Calendula oder Butterblume bezeichnet enthĂ€lt Flavonoide, Kumarine, Ätherische Öle, Bitterstoffe,Karotinoide und Lycopin. FĂŒr Hunde wird sie gemahlen zur StĂ€rkung des Magen-Darmtraktes verwendet. FĂŒr Katzen ist die Ringelblume hingegen giftig"

Ringelblumen  

"Ringelblume, beinhaltet Ă€therisches Öl, Bitterstoffe und Beta-Sitosterol."

Roggen  

"Roggen enthĂ€lt ca. 60% Kohlehydrate in Form von StĂ€rke, aber auch ca. 9% Eiweiß und Ballaststoffe sowie die Mineralien Kalium und Phosphor in grĂ¶ĂŸeren Mengen, sowie die Spurenelemente Magnesium und Eisen. Hoch ist auch der Gehalt an B-Vitaminen und Vitamin E."

Roggenmehl  

""Roggen enthĂ€lt ca. 60% Kohlehydrate in Form von StĂ€rke, aber auch ca. 9% Eiweiß und Ballaststoffe sowie die Mineralien Kalium und Phosphor in grĂ¶ĂŸeren Mengen, sowie die Spurenelemente Magnesium und Eisen. Hoch ist auch der Gehalt an B-Vitaminen und Vitamin E. Bei Vollkornmel auf die VertrĂ€glichkeit achten."

Rohfaserquelle  

"Rohfaserquelle ist der Begriff der die ZellwĂ€nde einer Pflanze, die Zellulose, beschreibt. Rohfaserquellen sind zum Beispiel Obst und GemĂŒse, als auch einzelne Getreidearten wie Weizen und Roggen. Rohfasern werden fĂŒr die guten Darmbakterien gebraucht."

Rosmarin  

"Rosmarin kann bei allgemeiner Erschöpfung und Appetitlosigkeit helfen. FĂŒr Hunde mit Epilepsie ist er nicht geeignet. "

Rosmarinextrakt  

"Rosmarinextrakt ist ein relativ naturnahes Konservierungsmittel. Es hat einen bitteren Geschmack."

Rote Beete  

"Rote Beete enthalten die Vitamine A,B und C und die Mineralien Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Natrium. An Spurenelementen ist derhohe Eisengehalt hervorzuheben. Rote Beete wird durch das enthaltene Nitrat eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt. "

Rote Bohnen  

"Rote Bohnen oder auch Kidneybohnen genannt, sind besonders proteinreich und kohlehydratreich, enthalten aber nur sehr wenig Einfachzucker. An Vitaminen ist besonders der Gehalt an Vitamin B1, B3 und Vitamin C zu nennen. An Mineralien und Spurenelementen enthalten die roten Bohnen vor allem Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink . Hunde und katzen dĂŒrfen keine rohen bohnen essen."

Rote Linsen  

"rote Linsen sind reich an Eisen, Ballaststoffen, Selen, Zink, Magnesium, Kohlehydraten und Vitaminen der B-Gruppe. Sie sind außerdem wahre Proteinbomber."

Rote Linsen getrocknet  

"rote Linsen sind reich an Eisen, Ballaststoffen, Selen, Zink, Magnesium, Kohlehydraten und Vitaminen der B-Gruppe. Sie sind außerdem wahre Proteinbomber."

Rot-und Schwarzwild  

"Wildfleisch enthÀlt einen hohen Anteil aller Vitamine der B-Gruppe, viel Eisen, Phosphor und Calcium. Der Proteingehalt betrÀgt ca. 22%, der Fettgehalt zwischen 1% und 8%. "

RĂŒben  

"RĂŒben sind gesund da sie voller Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien voll sind. Vor allem profitiert der Vierbeiner von dem Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett."

RĂŒbenfaser  

"RĂŒbenfasern sind Ballaststoffe, die fĂŒr die Verdauungsregulierung genutzt werden. Sie sollen die Motorik von Magen und Darm anregen."

RĂŒbensirup  

"RĂŒbensirup ist ein dickflĂŒssiger Saft und eignet sich vor allem zum SĂŒĂŸen."

Saccharomyces  

"Saccharomyces wird meist nur Hefe genannt. Saccharomyces ist eine Art Schlauchpilz."

Saccharomyces cerevisae  

"Saccharomyces cerevisae, auch als BĂ€ckerhefe oder Bierhefe bekannt, ist ein Hefepilz. Oral eingenommen, besiedelt er innerhalb weniger Stunden den Magen-Darm-Trakt und kann dort bestimmte krankheitserregende, Durchfall verursachende Bakterien an sich binden."

Saflor  

"Saflor, auch FĂ€rberdistel genannt, wird hauptsĂ€chlich zur FĂ€rbung verwendet. Außerdem sind Ihre Kerne sehr Öl haltig."

Salat  

"Salat ist eine gute Quelle fĂŒr Vitamine und Mineralstoffe"

Salbei  

"Salbei wirkt entzĂŒndungshemmend und antibakteriell. Auch Ă€ußerlich angewendet können UmschlĂ€ge mit Salbeitee bei gereizter Haut Linderung verschaffen. Hunde, die an Epilepsi erkrankt sind, sollten keinen Salbei bekommen. "

Salvia  

"Salvia, auch Salbei genannt, ist eine Pflanzengattung in der Familie der LippenblĂŒter. Sie wird als Heilpflanze benutzt. "

Salz  

" Der Körper eines Organismus benötigt Salz. Doch ein zu viel davon ist schÀdlich. Salz ist z.B. auch in KÀse oder z.B. gepökeltem Fleisch enthalten ist. "

Sanddorn  

"Sanddorn ist reich an ungesÀttigten FettsÀuren und Vitaminen, wie Vitamin E und vor allem Vitamin C, ca. zehnmal soviel wie Zitronen. Es ist besonders kaliumreich. An Spurenelementen sind Eisen, Zink, Kupfer und Mangan in nennenswerten Mengen zu finden."

Sanddorntrester  

"Sanddorntrester, auch Sanddorn genannt, eignet sich gut als Quelle fĂŒr ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren und Vitamin C. Der Vitamin C Gehalt ĂŒbersteigt sogar den der Orange und Zitrone."

Schabzigerklee  

"Der aromatisch und herb schmeckende Schabzigerklee wirkt appetit- und verdauungsanregend."

Schachtelhalm  

"Schachtelhalm, nur der Ackerschachtelhalm ist genießbar, enthĂ€lt viel KieselsĂ€ure und Kalzium. Er wir gegen Arthrose und Rheuma eingesetzt. Ihm werden auch entzĂŒndungshemmende Eigenschaften bei Nieren- und Harnwegsproblemen nachgesagt. "

Schachtelhalm getrocknet  

"Schachtelhalm, nur der Ackerschachtelhalm ist genießbar, enthĂ€lt viel KieselsĂ€ure und Kalzium. Er wir gegen Arthrose und Rheuma eingesetzt. Ihm werden auch entzĂŒndungshemmende Eigenschaften bei Nieren- und Harnwegsproblemen nachgesagt. "

Schaf  

"Schaffleisch ist reich an Protein. Vor allem Lammfleisch gilt als fettarm. Schaffleisch ist besonders reich an Vitamin B3. An Mineralien ist besonders Kalium und Phosphor zu benennen."

SchaffleischbrĂŒhe  

"SchaffleischbrĂŒhe entsteht durch das zumischen von Wasser mit Schaffleisch. Das Schaffleisch ist reich an Eiweiß. "

Schafgarbe  

"Schafgarbe enthĂ€lt neben Bitter und Gerbstoffen auch Magnesium und Kalium. Schafgarbe enthĂ€lt das gleiche Ätherische Öl wie die Kamille."

Schafleber  

"Schafleber hat einen hohen Vitamin A Gehalt. Weiterhin liefert die Leber Protein in hoher QualitÀt."

Schafmuskelfleisch  

"Schafmuskelfleisch stammt von einem Schaf das 12 Monate oder Ă€lter ist. Das Fleisch ist hochwertig da es essenzielle FettsĂ€uren und Vitamine liefert. Weiterhin ist das Fleisch reich an Eiweiß und Kalium."

Schidigera  

"Schidigera, auch Yucca Schidigera genannt, trĂ€gt einen Inhaltsstoff den man Yucca C nennt. Dieser Inhaltsstoff soll entzĂŒndungshemmende Wirkungen haben. "

Schidigera Extrakt  

" Wirksam ist Yucca Schidigera vor allen Dingen gegen BlĂ€hungen, Arthritis und Rheuma von Tieren. Als Zusatzstoff ist sie meistens in Trockenfutter enthalten. Die gesamte Pflanze enthĂ€lt viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Da Yucca Schidigera auch als Schmerzmittel dient, ist eine DauerfĂŒtterung jedoch nicht zu empfehlen. Dann kann der Wirkstoff den Magen des Tieres angreifen und auch andere Nebenwirkungen bewirken."

Schidigera-Extrakt  

"Schidigera-Extrakt wird aus der Yucca Schidigera Pflanze gewonnen und gilt als Heilmittel. Diese Pflanze trĂ€gt einen Inhaltsstoff den man Yucca C nennt. Dieser Inhaltsstoff soll entzĂŒndungshemmende Wirkungen haben. "

Schlund  

"Rinderschlundfleisch (Speiseröhre) ist ein helles und zartes Muskelfleisch. Es enthÀlt ca 18% protein und 5% Fett. Es hat einen hohen Anteil an Vitamin B3 und B12. an Mineralien ist ein hoher Phosphoranteil zu nennen."

SchwarzkĂŒmmel  

"SchwarzkĂŒmmel besitzt ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren, Ă€therische Öle und Vitamine. "

SchwarzkĂŒmmelöl  

"SchwarzkĂŒmmelöl wird durch die SchwarzkĂŒmmel gewonnen. Das Öl kann innerlich und Ă€ußerlich angewendet werden. Neben vielen NĂ€hrstoffen die der SchwarzkĂŒmmel Ă€hneln, hat das Öl gegen Zecken geholfen."

SchwarzkĂŒmmelsamen  

"SchwarzkĂŒmmelsamen können als Energielieferant dienen da sie viel Kohlenhydrate enthalten."

Schwarzwild  

"Schwarzwild, auch Wildschwein genannt, nimmt mit der Zeit immer mehr an Relevanz zu. Da das Fleisch aus viel, leicht verdaulichem Eiweiß besteht, ist es besonders hochwertig."

Schwarzwurzel  

"Schwarzwurzel ist gut fĂŒr das Nervensystem da es sehr viel Vitamine B1, B2 und B6 in sich trĂ€gt. "

Schwein  

"Schwein, auch Hausschwein genannt, ist die domestizierte Form des Wildschweins. Schweinefleisch eignet sich besonders gut fĂŒr Hunde mit UnvertrĂ€glichkeiten."

Schweinegrieben  

"Schweinegrieben sind knusprige Bestandteile des Fasergewebes. Sie werden vom Bauch und RĂŒcken entnommen."

Schweineleber  

"Schweineleber enthĂ€lt sehr sehr viel Vitamin A, viel Vitamin B2, B3, B5 und Vitamin C. An Mineralien sind Kalium und Phosphor in grĂ¶ĂŸeren Mengen vorhanden. Außerdem enthĂ€lt sie sehr viel Eisen. Sie enthĂ€lt ca. 20% Eiweiß und ist fettarm."

Schweineleber hydrolisiert  

"Hydrolisiert heißt, dass Proteine oder Kohlehydrate, die hĂ€ufig allergen sind, zerkleinert werden. Dadurch werden die Allergene in kleine StĂŒcke zerteilt. Das soll die allergieauslösenden Reaktionen unterbinden. "

Schweineohr  

"Schweineohr ist Fetthaltig und sollte deshalb nur in Maßen verfĂŒttert werden. Sie sollten als Leckerli benutzt werden."

Schweineohren  

"Schweineohren werden ĂŒber eine lĂ€ngere Zeit bei 56-60 Grad oder auch mehr getrocknet, sodass vom Aujeszky Virus keine Gefahr mehr fĂŒr den Hund ausgeht. Schweineohren sind allerdings nicht geeignet fĂŒr junge Hunde und "Schlinger", da Verletzungsgefahr bestehen kann. Die Ohren sollten nicht als Futterersatz dienen, sondern als Leckerli behandelt werden."

Seealge  

"Seealgen enthalten viel Jod. Weiterhin sind wichtige Mineralstoffe wie Kalium und Natrium enthalten."

Seealgen  

"Algen enthalten viele Spurenelemente und soll die Verdauung fördern und fĂŒr ein glĂ€nzendes Fell sorgen."

Seealgenmehl  

"Algenmehl enthĂ€lt viele Spurenelemente und soll die Verdauung fördern und fĂŒr ein glĂ€nzendes Fell sorgen."

Seelachs  

"Seelachs gehört zur Familie der Dorsche und nicht zur Familie der Lachse. Der Proteingehalt liegt im Durchschnitt, so wie beim echten Lachs, bei ca. 20%. Der Fettgehalt dagegen nur bei ca. 1%. Der Vitamingehalt der fettlöslichen Vitamine ist beim Seelachs,weil mageres Fleisch, geringer als beim Lachs. Trotzdem ist der Seelachs ein guter Lieferant fĂŒr Vitamine B3, B6 ,B12 ,D und E, sowie fĂŒr Kupfer und Jod."

Sehne  

"Sehne ist ein Bindegewebiger Teil des Muskels. Die Sehne verbindet den Muskel mit dem Knochen."

Sehnen  

"getrocknete Sehnen haben einen hohen Eiweißanteil und dienen hauptsĂ€chlich als Knabberspaß, da sie durch die schonende Trocknung sehr hart werden. "

Sellerie  

"Sellerie enthĂ€lt die Vitamine B1, B2, B9, B12,C und E, sowie die Mineralstoffe kalium, Calcium und Eisen. Er enthĂ€lt kaum Kalorien. Sellerie gilt als Kreislauf-und Stoffwechsel anregend. Die enthaltenen Ă€therischen Öle sorgen fĂŒr einen wĂŒrzigen Geschmack."

Sellerieflocken  

"Sellerieflocken entstehen dadurch, dass der durch wÀrme behandelten Sellerie maschinell zerkleinert wird."

Sellerieknolle  

"Sellerieknolle ist die Wurzel der Sellerie. Sie weist einen etwas herberen Selleriegeschmack im Vergleich zum Selleriestengel auf. Die Knolle hat einen hohen Ballaststoffgehalt und bietet Vitamine B1 und B2. "

Sellerieknolle getrocknet und gemahlen  

"getrockneter Sellerie enthÀlt viele Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und E sowie die Mineralien Kalium, Natrium, Magnesium und Kalzium. Der getrocknete und gemahlene Sellerie unter das Futter gemischt, kann die Akzeptanz bei der Nahrungsaufnahme erhöhen."

Sesam  

"Sesam ist öl haltig."

Shitake  

"Shitake sind sehr kalorienarm. Sie sind praktisch fettfrei, haben ca. 6% Kohlehydrate und 2% Eiweiß. An Vitaminen enthalten sie vor allem Vitamin B3. Shitake wird hauptsĂ€chlich bei Erkrankungen des Bewegungsappates eingesetzt."

Shrimps  

"kleine Garnelen werden als Shrimps bezeichnet. Sie haben einen Fettanteil von ca. 2% und einen Proteingehalt von ĂŒber 20%. An Vitaminen sind die Vitamin A, B3 ,B6, D und E enthalten, an Mineralien die Spurenelemente Calcium, Magnesium, Kalium und Phosphor. "

Soja  

"Soja hat einen hohen Eiweißgehalt, qualitĂ€tsmĂ€ĂŸig vergleichbar mit tierischem Eiweiß. Soja ist reich an Vitaminen der B-Gruppe und Vitamin E. Sie enthalten weiterhin Kalzium, Calium Magnesium und die Spurenelemte Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Zink."

Soja getoastet  

"Nach der Extraktion des Öles bei der Sojaölproduktion wird das Sojaschrot dampferhitzt, auch Toasten genannt. Es hat einen hohen Proteingehalt."

Sojabohnen  

"Sojabohnen haben einen hohen Eiweißgehalt, qualitĂ€tsmĂ€ĂŸig vergleichbar mit tierischem Eiweiß. Soja ist reich an Vitaminen der B-Gruppe und Vitamin E. Sie enthalten weiterhin Kalzium, Calium Magnesium und die Spurenelemte Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Zink."

Sojaflocken  

"Sojaflocken sind eine wahre Eiweißbombe. Soja ist reich an Vitaminen der B-Gruppe und Vitamin E. Die Sojaflocken enthalten weiterhin Kalzium, Calium, Magnesium und die Spurenelemte Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Zink."

Sojagranulat  

"Sojagranulat wird aus Sojamehl extrudiert und vollentfettet. Weiterhin enthĂ€lt Sojagranulat viel Eiweiß. "

Sojahbohnen  

"Sojabohnen haben einen hohen Eiweißgehalt, qualitĂ€tsmĂ€ĂŸig vergleichbar mit tierischem Eiweiß. Soja ist reich an Vitaminen der B-Gruppe und Vitamin E. Sie enthalten weiterhin Kalzium, Calium Magnesium und die Spurenelemte Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Zink."

Sojakuchen  

"Sojakuchen auch Okara genannt wird, entsteht bei einer Kaltpressung des Sojaschrotes, also ohne Einsatz von Lösungsmitteln zur Ölgewinnung. Sojakuchen ist sehr proteinhaltig. "

Sojaöl  

"Sojaöl ist ein pflanzliches Öl und wird aus der Sojabohne gewonnen. Es sind Omega-3-FettsĂ€uren und Omega-6-FettsĂ€uren enthalten."

Sojaprotein  

"Sojaprotein enthÀlt alle wichtigen essentiellen AminosÀuren und enthÀlt eine beachtliche Menge an B-Vitaminen und Vitamin E. An Mineralien und Spurenelementen enthÀlt es Phosphor, Kalium, Zink und Eisen."

Sojaproteinpulver  

"Sojaproteinpulver wird durch die Extraktion von Sojabohnen gewonnen. Dabei werden die Proteinreichen Fasern von dem Rest abgetrennt. ZusÀtzlich ist Sojaprotein reich an Vitamin B, Mineralstoffen und Spurenelementen. "

Soldatenfliege  

"Soldatenfliege, auch Hermetia Illucens, hat einen sehr hohen Protein und Fett Gehalt. Sie wird als Futterinsekt benutzt."

Sommergerste  

"Sommergerste liefert viel Energie durch die enthaltenen Kohlenhydrate. Sommergerste kann außerdem die Verdauung unterstĂŒtzen."

Sonddorntrester  

"Trester ist der feste Bestandteil, der beim Entsaften des Obstes ĂŒbrigbleibt. Darin sind viele Vitamine und Mineralien enthalten. Vor allem der sehr hohe Vitamin C Gehalt, aber auch B- Vitamine und Vitamin E, sowie Magnesium, Eisen, Zink, Kalium und Kalzium sind zu benennen."

Sonnenblumen  

"Sonnenblumen erreichen eine höhe von bis zu 5 Metern. Ihren Namen bekam die Sonnenblume dadurch, dass sie Ihren Kopf immer zur Sonne dreht. Meist werden die Kerne zu Sonnenblumenöl weiterverarbeitet. "

Sonnenblumenkerne  

"Sonnenblumenkerne sind reich an ungesÀttigten FettsÀuren, Vitaminen (Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E), sowie den Mineralstoffen Calcium und Magnesium und dem Spurenelement Jod."

Sonnenblumenkernschalen  

"Sonnenblumenkernschalen dienen als Rohfaserquelle."

Sonnenblumenöl  

"Sonnenblumenöl enthÀlt viel Vitamin E und ungesÀttigte FettsÀuren."

Sorghumhirse  

"Sorghumhirse gehören zu den C4-Pflanzen und sind deshalb lichtliebend. Sorghum ist außerdem Gluten frei und die Ballaststoffe sind leicht verdaulich."

Speisehaferflocken  

"Speisehaferflocken sind eine gute Energiequelle da sie viele Ballaststoffe haben. Die Flocken haben außerdem einen hohen Mineralgehalt und sind reich an Vitamin B."

Spinat  

"Spinat enthÀlt Provitamin A, Vitamine der B- Gruppe, Vitamin C und E. An Mineralien sind in nennenswerten Mengen enthalten Calcium und Kalium und an Spurenelementen Eisen und Zink. Spinat wir bei BlÀhungen eingesetzt. "

Spinatflocken  

"Spinatflocken bieten einen hohen Gehalt an Beta-Carotin und Spurenelementen. Die flocken können sich außerdem positiv auf den Kreislauf auswirken."

Spirulina  

"Spirulina ist eine Gattung der Cyanobakterien (umgangsprachlich als Blaualgen bezeichnet). Sie ist reich an Eiweiß, Vitaminen (Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe, VitaminE), den Mineralstoffen Calcium und Magnesium. Allerdings hat das vorhandene VitaminB12 keine gute Bio-VerfĂŒgbarkeit. Als Probiotikum dient es einigen Darmbakterien als Nahrung. Außerdem unterstĂŒtzt Spirulina das Immunsystem."

Spirulina getrocknet  

"Spirulina ist eine Gattung der Cyanobakterien (umgangsprachlich als Blaualgen bezeichnet). Sie ist reich an Eiweiß, Vitaminen (Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe, VitaminE), den Mineralstoffen Calcium und Magnesium. Allerdings hat das vorhandene VitaminB12 keine gute Bio-VerfĂŒgbarkeit. Als Probiotikum dient es einigen Darmbakterien als Nahrung. Außerdem unterstĂŒtzt Spirulina das Immunsystem."

SpirulinaPlatensis  

"SpirulinaPlatensis ist eine Mikroalge die getrocknet als NahrungsergÀnzungsmittel eingesetzt wird. Sie hat einen hohen Gehalt an Mineralien. "

Spitzwegerichkraut  

"Der Spitzwegerich kann bei Atemwegsinfektionen hilfreich sein. Er wirkt schleimlösend und stĂ€rkt die Atemwege. Äußerlich angewendet unterstĂŒtzt er die Wundheilung. "

StĂ€rke  

"StĂ€rke ist ein Polysaccharid. Das MakromolekĂŒl zĂ€hlt daher zu den Kohlehydraten."

Steinsalz  

"Steinsalz wird in Salzbergwerken gewonnen. Es besteht, wie auch das Meersalz, zu ca. 97 % aus Natriumchlorid. "

Strossen  

"Strossen sind Luftröhren. Sie sind fettarm und proteinreich. Getrocknet sind sie ein sehr guter Kauartikel, da sie keine Knochen enthalten."

SĂŒĂŸholz  

"SĂŒĂŸholz gehört zur Unterfamilie der SchmetterlingsblĂŒtler. Sie gilt als Heilpflanze und es gibt ungefĂ€hr 30 verschiedene Arten."

SĂŒĂŸholzwurzel  

"Die SĂŒĂŸholzwurzel ist entzĂŒndungshemmnd und schĂŒtzt bei MagenschleimhautentzĂŒndungen. "

SĂŒĂŸholzwurzeln  

"SĂŒĂŸholzwurzeln gehören zur Unterfamilie der SchmetterlingsblĂŒtler. Sie gilt als Heilpflanze und es gibt ungefĂ€hr 30 verschiedene Arten. Sie ist bekannt dafĂŒr, Lakritze Ihren Geschmack zu verleihen."

SĂŒĂŸkartoffel  

"SĂŒĂŸkartoffeln enthalten wenig Fett und viele Mineralstoffe und sind glutenfrei. An Kohlehydraten ist der Zuckergehalt etwas höher als der der Kartoffel. An Vitaminen hat die SĂŒĂŸkartoffel besonders Vitamin A und Beta-Carotin vorzuweisen."

SĂŒĂŸkartoffelmehl  

"SĂŒĂŸkartoffelmehl ist glutenfrei. Es enthĂ€lt im Vergleich zur Kartoffel mehr Zucker, aber auch mehr Ballaststoffe. Es enthĂ€lt neben den Mineralstoffen Kalium und Magnesium vor allem Vitamin A und Beta-Carotin."

SĂŒĂŸkartoffeln  

"SĂŒĂŸkartoffeln beinhalten alle Vitamine bis auf Vitamin D und Vitamin B12. Neben vielen Vitaminen enthĂ€lt die sĂŒĂŸe Knolle noch Spurenelemente wie Kalium, Zink und Natrium. Falls der Vierbeiner keine normalen Kartoffeln vertrĂ€gt, stellen SĂŒĂŸkartoffeln eine gute Alternative da. "

SĂŒĂŸlupinen  

"SĂŒĂŸlupinen verfĂŒgen ĂŒber ein optimales AminosĂ€uren Profil mit gutem Protein und sind zugleich Gluten frei. Die Pflanze findet man in Mitteleuropa. "

Tapioka  

"Tapioka ist eine geschmacksneutrale StÀrke. Sie wird aus der Wurzel der Maniok Pflanze gewonnen, auch als Yucca bekannt. Sie wird als Gluten freie Kohlenhydratquelle im Futter benutzt."

Tapiokamehl  

"Tapio Mehl ist Gluten frei und ist deshalb eine gesĂŒndere Alternative fĂŒr Tiere die allergisch gegen Weizenmehl sind."

TapiokastĂ€rke  

"TapiakastĂ€rke wird aus der Maniokwurzel hergestellt. Es dient als glutenfreie Kohlehydratquelle, wird aber auch als natĂŒrliches Bindmittel verwendet."

Taraxacum  

"Taraxacum, auch Löwenzahn genannt, macht durch seinen Geschmack das Futter interessanter. Weiterhin hat Löwenzahn viele Bitterstoffe."

Taurin  

"Taurin ist eine AminosĂ€ure. Katzen können diese, im Gegensatz zu Hunden, nicht selbst in ihrem Stoffwechsel herstellen, mĂŒssen es deshalb ĂŒber das Futter aufnehmen. Es ist fĂŒr viel Körperfunktionen wichtig."

TausendgĂŒldenkraut  

"TausendgĂŒldenkraut enthĂ€lt vor allem viele Bitterstoffe, Flavonoide und Xanathone. Sie kann das Immunsystem unterstĂŒtzen."

Teilweise hydrolisierte Hefe  

"Durch Hydrolyse werden viele BiomolekĂŒle in ihre Bausteine zerlegt. Dadurch erkennt das Immunsystem die MolekĂŒle nicht mehr und reagiert nicht mit einer allergischen Reaktion. Die hochverdaulichen Proteine bleiben dabei erhalten."

Tenebrio  

"Tenebrio, auch als MehlkÀfer bekannt, ist ein KÀfer aus der Familie der SchwarzkÀfer. Sie bieten hochwertiges Insektenprotein und sind zugleich hypoallergen."

Tenebrio molitor  

"Tenebrio molitor ist der Fachbegriff fĂŒr den MehlkĂ€fer. Die Larven der KĂ€fer sind ein Lieferant fĂŒr hochwertiges Protein."

Teufelskralle  

"Teufelskralle ist eine afrikanische Heilpflanze. Sie hilft gegen Appetitlosigkeit durch Bitterstoffe."

Teufelskralle getrocknet  

"Teufelskralle kann fĂŒr eine unterstĂŒtzende Therapie bei Arthrose und anderen MobilitĂ€tseinschrĂ€nkungen eingesetzt werden."

Teufelskrallenwurzel  

"Teufelskrallenwurzel soll eine entzĂŒndungshemmende Wirkung beinhalten. "

Thymian  

"Thymian soll bei Hunden die Atemwege stĂ€rken. Auch zur Regulation der Darmflora kann Thymian eingesetzt werden. FĂŒr Katzen ist Thymian in hoher Dosierung aufgrund der Ă€therischen Öle giftig. "

Thymian getrocknet  

"getrockneter Thymian soll antiviral, pilzhemmend und entzĂŒndungshemmend wirken"

Tierische Nebenerzeugnisse  

"Tierische Nebenprodukte oder auch tierische Nebebnerzeugnisse genannt, umfassen die Teile geschlachteter, verendeter oder nicht durch Schlachtung getöteter Tiere, die nicht als Lebensmittel an Menschen verkauft werden. Dabei handelt es sich also um Anteile der Schlachtteile bzw. Tierkörper, die als nicht lebensmitteltauglich eingestuft werden. Diese werden in Kategorie eins bis drei eingeteilt, wobei nur das "Material" der Kategorie drei im Heimtierfutter landen darf."

Tofu  

"Tofu ist der Quark von pĂŒrierten Sojabohnen. Er ist Proteinreich und kann als Alternative fĂŒr Nahrungsmittelempfindlichen Hunden helfen."

Tomate  

"Tomaten enthalten die Vitamine A, B1, B2,Niacin(Vitamin B3), C und E. neben dem Mineralstoff Kalium sind auch noch zahlreiche Spurenelemente vorhanden, vor allem Silizium."

Tomatentrester  

"Tomatentrester ist eine Mischung aus Tomatenhaut, Fruchtfleisch und Kernen. Es ist eine sehr gute Quelle fĂŒr lösliche Faser und reich an Antioxidanten."

TopiakastĂ€rke  

"Topiaka- oder auch TapiokastĂ€rke wird aus der Maniokwurzel hergestellt. Es dient als glutenfreie Kohlehydratquelle, wird aber auch als natĂŒrliches Bindmittel verwendet."

Topinambur  

"Topinambur, auch Erdbirne genannt, ist reich an Mineralien und wirkt prebiotisch.Es enthĂ€lt viel Inulin. Außerdem sind die Vitamine B1,B3 und Vitamin C enthalten. Desweiteren hat die Knolle einen niedrigen Kohlehydratanteil .Topinambur wird als Hungerstiller verwendet."

Topinambur getrocknet und gemahlen  

"Topinambur getrocknet und gemahlen unterstĂŒtzt die Darmfunktion. Es ist reich an Inulin anstelle von StĂ€rke und eignet sich gut fĂŒr Hunde, die abnehmen mĂŒssen."

TopinamburblĂ€tter  

"Topinambur, auch Erdbirne genannt, ist reich an Mineralien und wirkt prebiotisch. Es enthĂ€lt viel Inulin. Außerdem sind die Vitamine B1,B3 und Vitamin C enthalten. Desweiteren hat die Knolle einen niedrigen Kohlehydratanteil .Topinambur wird als Hungerstiller verwendet."

Topinamburextrakt  

"Der Extrakt der Topinamburknolle enthÀlt besonders viel Inulin, welches prÀbiotisch wirkt. "

TopiokastĂ€rke  

"Topiaka- oder auch TapiokastĂ€rke wird aus der Maniokwurzel hergestellt. Es dient als glutenfreie Kohlehydratquelle, wird aber auch als natĂŒrliches Bindmittel verwendet."

Traubenkernmehl  

"Traubenkernmehl wird aus feinsÀuberlichen Traubenkernen hergestellt und kalt gepresst."

Trigonella  

"Trigonella ist eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der SchmetterlingsblĂŒtler. Sie wird auch Bockshornklee genannt und liefert Kalzium, Magnesium und Eisen. Vitamin C, D, A und B3."

Trinkwasser  

"Trinkwasser ist SĂŒĂŸwasser, das so rein ist, dass es fĂŒr den menschlichen Gebrauch, insbesondere zum Trinken und zur Speisenbereitung, geeignet ist."

Trockenmöhren  

"Trockenmören sind leicht verdauliche GemĂŒse Snacks. Das enthaltende Vitamin A und Betacarotin ist nicht nur fĂŒr uns Menschen gut, sondern auch fĂŒr die Vierbeiner. Mören sind dafĂŒr bekannt die Augen zu unterstĂŒtzen."

Truthahn  

"ZunĂ€chst einmal,Truthahn und Pute sind identisch. Putenfleisch hat einen hohen Eiweißanteil und einen geringen Fettanteil. Speziell die Vitamine B3 und B6 sind im Putenfleisch in grĂ¶ĂŸerer Menge anzutreffen. An Mineralstoffen und Spurenelementen sind Kalium, Phosphor sowie Zink und Kupfer vorhanden."

Truthahnfleisch  

"Truthahnfleisch enthĂ€lt viel Eiweiß und ist sehr mager. Speziell die Vitamine B3 und B6 sind im Putenfleisch in grĂ¶ĂŸerer Menge anzutreffen. An Mineralstoffen und Spurenelementen sind Kalium, Phosphor sowie Zink und Kupfer vorhanden."

Truthahnhals  

"Truthanhals ist Kalorienarm mit einem hohen Gehalt an Vitamin B und Mineralstoffen. Weiterhin bietet Truthanhals Protein."

TruthahnhĂ€lse  

"TruthahnhÀlse bestehen aus recht fettarmen Fleisch, Knochen und Knorpel.Sie enthalten ca. 19% Protein und 7% Fett. Sie sind reich an Kalzium und Phosphor. "

Truthahnherz  

"Truthanherzen sind bestehen eigentlich aus Muskelfleisch, werden aber aufgrund ihres hohen Anteils an Purin und Taurin aber zu den Innereien gezÀhlt. Neben Protein liefert es auch hochwertiges Biotin, Vitamin K und die Mineralstoffe Kalium,Natrium, Phosphor und Kalzium."

Truthahnleber  

"In Truthahnleberist neben viel Eiweiß und wenig Fett vor allem Vitamin A und Eisen in reichlicher Menge vorhanden."

TruthahnmĂ€gen  

"Truthahnmagen besteht zu ca.20% aus Eiweiß und hat nur ca. 3,5% Fettanteil."

Vitamin  

"Vitamine zÀhlen zu den wichtigsten organischen NÀhrstoffen da sie zur Förderung von zahlreichen StoffwechselvorgÀngen, zu ihrer Beschleunigung und Steuerung zustÀndig ist. Sie sind ein elementarer Baustein des Organismus."

Vitamin B12  

"Vitamin B12 ist hauptsĂ€chlich in tierischen Lebensmitteln enthalten. Es ist vor allem fĂŒr die Zellteilung, z,B. die Bildung von roten Blutkörperchen wichtig."

Vitamin B-Komplex  

"In einem Vitamin B- Komplex sind alle wichtigen B-Vitamine enthalten, die der Körper benötigt. "

Vitamin-B12  

"Vitamin-B12 ist fĂŒr die Funktion des Nervensystems verantwortlich."

Vitamin-B-Komplex  

"Vitamin-B-Komplex ist aus 8 verschiedenen B-Vitaminen zusammengestellt. Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12."

Vitamine  

""Vitamine mĂŒssen mit der Nahrung aufgenommen werden, sie gehören zu den essentiellen Stoffen.""

Vogelmiere  

"Vogelmiere gibt es schon seit der Steinzeit. Das NelkengewÀchs enthÀlt Vitamin A, B und C. Weiterhin bietet sie reichlich Spurenelemente und KieselsÀure. "

Vollei  

"Vollei ist die Inhalt gewonnene Masse beim aufschlagen eines Ei. "

Volleipulver  

"Volleipulver wird aus getrockneten Ei hergestellt. Bei optimaler Lagerung und KĂŒhlung ist das Pulver bis zu 5 Jahre haltbar. "

Vollkorndinkelmehl  

"Vollkordinkelmehl wird aus Dinkel gewonnen. Dabei wird die Schale von dem Korn getrennt und zerkleinert. Dadurch das die Schale das Korn von jeglichen Außenkontakt beschĂŒtzt, ist das Korn"von Haus aus Bio"."

Vollkornmehl  

"Vollkornmehl enthÀlt in erster Linie Kohlehydrate. Daneben enthÀlt enthÀlt es Ballaststoffe, Vitamine , Mineralien und ungesÀttigte FettsÀuren."

Vollkornreismehl  

"Vollkornreismehl wird oft als Futtermittel verwendet. Hergestellt wird das Mehl aus Bruchreis. Da das Mehl aus 80% StÀrke besteht wird es zum andicken benutzt. "

Vollkornweizen  

"Beim Vollkornweizenmehl wird, im Gegensatz zu Weißmehl, die Ă€ußere Schicht des Korns mitgemahlen. Darin sind Vitamine und Mineralstoffe enthalten."

Wakame  

"Wakame hat wie die meisten Algen einen hohen Eiweiß Gehalt bei gleichzeitig geringem Fettanteil. Der Vitamin B12 Anteil in Wakame liegt höher als bei so manchen Fleischprodukten. Weiterhin bietet die Alge Vitamine wie A, C, E und K."

Wallnuss  

"WallnĂŒsse haben einen sehr hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren. An Vitaminen sind enthalten Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe. Daneben enthalten sie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink."

WalnussblĂ€tter  

"WalnussbĂ€ume gab es schon seit dem ersten Erdzeitalter. UrsprĂŒnglich stammt die Walnuss aus den Bergen Chinas. WalnussblĂ€tter helfen dem Darm, FlĂŒssigkeit vom Kot zu entziehen. "

Walnussöl  

"Walnussöl besteht aus Omega-3- und Omega-6-FettsÀuren. "

Wasser  

"Wasser ist essentiell fĂŒr jedes Lebewesen. Im Trinkwasser ist außerdem Calcium, Natrium ,Kalium, Magnesium , Sulfat, Chlorid, Hydrogencarbonat und Carbonat enthalten. Besonders im Nassfutter ist ein Großer Anteil an Wasser enthalten."

Weidenrinde  

"Weidenrinde ist ein ErgĂ€nzungsfutter und kann entzĂŒndungshemmend wirken. Das enthaltende Salicin kann außerdem als synthetisches Schmerzmittel dienen. "

WeinsĂ€ure  

"WeinsÀure wird hauptsÀchlich als SÀuerungs- und Konservierungsmittel eingesetzt."

Weißdorn  

"Weißdorn kann die Herz-Kreislauf-Funktion anregen, und sollte aus diesem Grund nur in bestimmten Mengen verfĂŒttert werden. Trotzdem gilt Weißdorn als Heilpflanze und wird in bestimmten FĂ€llen effizient eingesetzt."

Weißdornbeeren  

"Weißdornbeeren enthalten Flavonoide wie Hyperosid, Quercetin und Vitexin sowie Procyanidine."

Weiße Bohnen  

"Weiße Bohnen enthalten Vitamine der B-Gruppe (B1,B2,B3, B5, B6, B9 )und auch Vitamin C. An Mineralstoffen sind vor allem Kalium und Phosphor enthalten. Desweiteren liefern sie neben Kohlehydraten Ballaststoffe und Eiweiß."

Weißer Reis  

"Beim Weißen Reis, auch polierter Reis genannt, werden die Silberhaut und die darunter liegende Samenschale in der MĂŒhle entfernt. Dabei verliert er einen Teil seiner NĂ€hrstoffe. Weißer Reis besteht zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Kohlehydraten, ist aber glutenfrei. Weiterhin enthĂ€lt er auch Eiweiß und Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Zink und Kalium. Es sind auch Vitamine der B-Gruppe und Vitamin E enthalten."

Weizen  

"Weizen besteht vor allem aus Kohlehydraten in Form von StĂ€rke. Es hat aber auch ca. 10% Eiweiß und Ballststoffe und enthĂ€lt sehr wenig Fett. Es beinhaltet die Mineralstoffe Kalium, Phosphor und Magnesium sowie Vitamine des B-Komlexes und Vitamin E in bedeutenden Mengen. "

Weizengluten  

"Weizengluten wird zum Brotbacken benutzt da es eine stabile Konsistenz hinzufĂŒgt. Deshalb wird es auch meist"Weizenkleber" genannt. "

Weizengrieß  

"Bei Weizengrieß handelt es sich um Weizen, der grob gemahlen wurde. Es besteht zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Kohlehydraten."

WeizengrĂŒtze  

"WeizengrĂŒtze besteht aus grob zerkleinerten Getreidekörnern. "

Weizenkeimöl  

"Weizenkeimöl ist ein FutterergĂ€nzungsmittel das sich leicht untermischen lĂ€sst. Das Öl ist reich an Vitamin E und LinolsĂ€ure. Es wurde außerdem benutzt um die QualitĂ€t des Fells zu verbessern. "

Weizenkleie  

"Weizenkleie besteht aus der Schale des Weizenkeims. Die Schale schĂŒtzt das innere Korn. Kleie ist reich an leichtverdaulichen Ballaststoffen."

Weizenmehl  

"Weizenmehl ist unteranderem dass am meisten verwendete Getreide in Hundefutter. Weizen enthĂ€lt vor allem viel Gluten, soviel dass sich Weizenmehl den Namen"Weizenkleber-Eiweiß" verdient hat. "

Weizennudeln  

"Weizennudeln bestehen grundsÀtzlich aus Wasser und Weizenmehl, manchmal kann es vorkommen das auch etwas Ei vorhanden ist. Sie enthalten viel Energie, wenn man diese aber nicht verbrennt, wandelt es sich schnell in Körperfett um. "

Weizenpops  

"Weizenpops sind Weizenkörner die durch ein bestimmtes Verfahren gepufft werden, was ihnen Ihre Konsistenz verleiht. Generell sind Weizenpops nÀhrstofflos."

Weizenvollkornmehl  

"Weizenvollkornmehl enthÀlt vor allem viel Vitamin-B, Magnesium und Zink. Vollkornmehl wird hergestellt in dem alle essbaren Teile verarbeitet werden."

Wildfleisch  

"Wildfleisch ist fettarm und hat einen hohen Eiweißanteil. Es ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Calcium und Phosphor, sowie Vitaminen der B- Gruppe."

Wildhering getrocknet( MSC )  

"Durch schonende Trocknung bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Getrockneter Hering enthĂ€lt neben Omega 3 FettsĂ€uren Fluorid, Selen und Vitamin D. MSC ist ein Nachhaltigkeitssiegel fĂŒr Fischprodukte."

Wildmuskelfleisch  

"Wildfleisch zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an Omega 3 FettsÀuren, Eisen, Calcium und Phosphor aus."

Winterapfel  

"WinterĂ€pfel waren damals von großer Bedeutung da sie Bestandteil der Versorgung mit Obst im Winter waren. Sie haben jedoch an Relevanz verloren, seit dem Äpfel aus SĂŒdafrika oder Neuseeland importiert werden können. WinterĂ€pfel enthalten vor allem viel Vitamin C und Kalium."

Wundklee  

"Wundklee erlangte ungefĂ€hr im 16. Jahrhundert Bedeutung in Deutschland, ursprĂŒnglich stammt die Pflanze aus SĂŒdeuropa. Wie der Name es schon verrĂ€t gilt Wundklee als Heilpflanze. Die Pflanze enthĂ€lt Stoffe wie Saponine, Gerbstoffe und Xanthophyll. "

WurzelgemĂŒse  

"Zum WurzelgemĂŒse werden z.B. Ingwer, Knollensellerie, Meerettich, Pasitinake und Petersilienwurzel gezĂ€hlt."

yucca  

"Yucca enthÀlt Stoffe die die Aufnahme von Mineralien und Vitaminen helfen kann. Weiterhin enthÀlt Yucca viel Vitamin C, Beta-Carotin, Vitamin B und Magnesium. "

Yucca Extrakt  

"Yucca oder auch Yucca Schidigera Extrakt enthÀlt Vitamine , Mineralstoffe und Spurenelemente. Das Yucca Extrakt wird bevorzugt bei Verdaungsproblemen eingesetzt."

Yucca schidigera  

"Bei Yucca schidigera handelt es sich um eine Heilpflanze. Wirksam ist sie vor allen Dingen gegen BlĂ€hungen, Arthritis und Rheuma von Tieren. Es kann die Darmflora verbessern und unterstĂŒtzt auch den Zellschutz und die Immunabwehr."

Yucca-Extrakt  

"Yucca-Extrakt wird aus der SĂŒdamerikanischen Yucca-Palme gewonnen. Das Extrakt wird aus ihren Wurzeln entzogen. Yucca-Extrakt bietet viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme. Yucca-Extrakt wurde oftmals in Futter benutzt um den Gestank vom Kot zu kontrollieren."

Zellulose  

"Zellulose, oder auch Futtercellulose genannnt, wird zur Erhöhung des Faseranteils des Futters verwendet und gern bei DiĂ€ten als FĂŒllstoff eingesetzt. Cellulose ist der Hauptbestandteil pflanzlicher ZellwĂ€nde. "

Zellulosepulver  

"Zellulosepulver wird aus den ZellwÀnden von Pflanzen gewonnen. "

Zeolith  

"Zeolith sind kristalline Alumosilikat, dass sind poröse Strukturen aus Aluminium und Silicium. Davon gibt es ĂŒber 100 Arten. "

Zichorie  

"Zichorie, auch Gemeine Wegwarte genannt, kann bis zu 140cm groß werden. Neben Bitterstoffen, speichert die Gemeine Wegwarte Inulin in ihren Wurzeln. "

Zichorienwurzel  

"Zichoriewurzel, auch als Wurzel der Gemeine Wegwarte bekannt, speichert den Stoff Inulin. Inulin ist ein natĂŒrlich vorkommender Ballaststoff , der die Darmflora positiv beeinflussen kann. "

Zichoriewurzel  

"Die Zichoriewurzel unterstĂŒtzt die Darmflora. Sie ist reich an Inulin, wirkt damit prĂ€biotisch und fungiert als Ballaststoff. "

Ziege  

"Ziegenfleisch ist eiweißreich und mit ca. 8g pro 100g Fleisch relativ fettarm. Es enthĂ€lt sehr viel Vitamin B3. Vitamin B1, B2, B5, B6 und Vitamin E sind ebenfalls vorhanden. An Mineralstoffen enthĂ€lt Ziegenfleisch vor allem Kalium und Phosphor. Es wird gerne bei Allergien und FuttermittelunvertrĂ€glichkeiten verfĂŒttert."

ZiegenfleischbrĂŒhe  

"ZiegenfleischbrĂŒhe entsteht durch das mischen von Wasser und Ziegenfleisch. Ziegenfleisch ist ein Fett und Cholesterin-armes Fleisch, dass sehr Eiweißhaltig ist."

Ziemer  

"Ziemer bestehen zu ca. 80% aus Protein und sind fast fettrei. Kalbziemer sind nicht so fest wie Ochsenziemer. Sie sind gut fĂŒr jĂŒngere oder auch Senior- Hunde geeignet."

Zimt  

"Zimt fördert den Appetit und regt die DarmtÀtigkeit an. Eine mögliche blutzuckersenkende Wirkung ist nicht ausreichend erforscht. "

Zistrosenkraut  

"Zistrosenkraut wird oftmals unter das Fell gemischt da es gegen Zecken geholfen hat. Zistrose gilt als Lieferant wichtiger Ă€therischen Öle. "

Zitronengras  

"Zitronengras gehört in die Familie der SĂŒĂŸgrĂ€ser, wodurch keine nĂ€here Verwandtschaft zu dem Zitronenbaum besteht. Zitronengras hat ein eigenes Aroma mit einer Vielzahl aus Ă€therischen Ölen."

Zucchini  

"Zucchini enthalten die Mineralien Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. An Vitaminen sind vor allem Vitamine des B- Komplexes, Vitamin E und viel Vitamin C enthalten. Schmeckt der KĂŒrbis bitter, was bei EigenzĂŒchtungen vorkommen könnte, sollte er wegen möglicher enthaltener Giftstoffe nicht verzehrt werden, "

Zucker  

"Zucker wird oftmals in Fett umgewandelt, Folge daraus ist Übergewicht. Weiterhin wirkt sich eine zuckerreiche ErnĂ€hrung auch negativ auf die ZĂ€hne aus. "

ZuckerrĂŒbenschnitzel  

"ZuckerrĂŒbenschnitzel sind ein Nebenprodukt bei der Verarbeitung von ZuckerrĂŒben. Sie werden oftmals als Futter fĂŒr WiederkĂ€uer benutzt, werden aber trotzdem in Hunde und Katzenfutter eingesetzt."

ZuckerrĂŒbensirup  

"ZuckerrĂŒbensirup entsteht durch das Eindicken vom ZuckerrĂŒbenschnitzelsaft, dabei werden keine anderen Zusatzstoffe benutzt."

Zwetschken  

"Zwetschken sind getrocknete Pflaumen. Pflaumen enthalten viele Vitamine und Mineralien, unteranderem Vitamin C und Vitamin E. Weiterhin enthalten sie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink. "